thumbnail Hallo,

Markus Babbel baut den Kader der Sinsheimer ordentlich um. Nun können sich auch die beiden Holländer nach einem neuen Verein umsehen.

Sinsheim. Ryan Babel und Edson Braafheid stehen bei der TSG Hoffenheim auf dem Abstellgleis. Trainer Markus Babbel will ihnen im Falle eines Transfers keine Steine in den Weg legen.

Vom Hoffnungsträger aufs Abstellgleis

Mit großen Hoffnungen und viel Vorschusslorbeeren kam Ryan Babel im Januar 2011 für sieben Millionen Euro vom FC Liverpool zur TSG Hoffenheim. Seit seinem Wechsel, gelangen dem Holländer in 46 Bundesligaspielen fünf Treffer und fünf Vorlagen.

„Ich brauche keinen Trainings-Weltmeister“

Eine Bilanz die eindeutig zu wenig ist für einen Spieler mit seinen Fähigkeiten. Das weiß auch Trainer Babbel, der gegenüber Bild Babels Einstellung kommentierte: „Ich brauche keinen Trainings-Weltmeister, sondern Spieler, die auf dem Platz zeigen, was sie können.“

Hoffenheim will Gehälter einsparen

Ebenso wie Babel gehört auch Edson Braafheid zu den Top-Verdienern im Kraichgau. Und dessen Leistung steht ebenfalls nicht im Verhältnis zu dessen Gehalt. Unter Babbel stand der 29-Jährige nur ein Mal in der Startelf.

Keine Zukunft in Hoffenheim?

Nun äußerte sich der Trainer zu den möglichen Abgängen. Klar ist, dass Babbel nicht mehr mit den Niederländern plant: „Ich habe ihnen gesagt, dass wir gesprächsbereit sind, wenn sie andere Möglichkeiten haben. Bisher habe ich aber nichts gehört.“


EURE MEINUNG: Sollte Hoffenheim Babel und Braafheid  verkaufen?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig