thumbnail Hallo,

Der amtierende deutsche Meister Borussia Dortmund möchte den Polen bis 2016 halten und verzichtet damit auf eine hohe Ablösesumme.

Dortmund.  Robert Lewandowski, Torjäger in Diensten von Borussia Dortmund, wird von der Vereinsführung als unverkäuflich erklärt und soll seinen Vertrag sogar bis 2016 verlängern.

Für kein Geld der Welt

„Es gibt keine Summen, die uns umstimmen könnten. Robert ist nicht auf dem Markt“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gegenüber der Sport Bild. „Im Notfall verzichten wir ganz explizit und ganz konkret auf jede Ablösesumme“, die womöglich im zweistelligen Bereich liegen würde.

„Es ist zwischen Jürgen Klopp, Michael Zorc und mir so abgesprochen“, verlieh der Geschäftsführer seinen Aussagen Nachdruck.

Vertrag erfüllen und verlängern

„An einer Sache darf keiner einen Zweifel haben: Die nächsten zwei Jahre spielt er bei uns. Ich lehne mich so weit aus dem Fenster, da das Thema bei uns intern klar besprochen ist“, so Watzke weiter.

Er glaubt nicht nur an die Erfüllung des Vertrages bis 2014, sondern geht noch einen Schritt weiter: „Wir möchten, dass er bei uns verlängert und glauben auch, dass er dies tun wird.“

Wechselgerüchte

Seit einigen Woche gab es Spekulationen über verschiedene Klubs, die an einer Verpflichtung des polnischen Nationalspielers interessiert seien. Auch der FC Bayern soll seine Fühler nach dem Stürmer ausgestreckt haben und würde somit nicht nur einen hochkarätigen Spieler gewinnen, sondern auch die Erfolgsmannschaft des BVB schwächen.

Lewandowski ist einer der Hauptverantwortlichen für den Erfolg der Dortmunder und erzielte in der vergangenen Saison 22 Tore, womit er maßgeblich zum Gewinn des Doubles beitrug.

Eure Meinung: Gehört Lewandowski nach Dortmund oder soll er sich eine neue Herausforderung suchen?


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig