thumbnail Hallo,

Nach dem Abstieg in die zweite Bundesliga muss der 1.FC Köln dringend Geld sparen. Dazu müssen Spieler verkauft werden. Ganz oben auf der Abschussliste: Sascha Riether.

Köln. Laut Informationen der BILD soll der zweifache Nationalspieler Sascha Riether vom 1.FC Köln verkauft werden. Als Interessenten werden Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart gehandelt.

Köln bangt nach dem Abstieg aus der Bundesliga um die Finanzierung für die neue Saison. Trotz 13 Millionen Euro Einnahmen aus dem Podolski-Verkauf müssen weitere Spieler abgegeben werden. Ein Verkauf von Riether wäre da nur logisch.

Riether zu teuer für Köln

Mit 1,7 Millionen Euro Jahresgehalt zählt Riether zu den Top-Verdienern beim FC. Neben der Einsparung des Gehalts kämen bei einem Verkauf zusätzliche 1,8 Millionen Euro dank einer festgeschriebenen Ablösesumme auf das Konto der Rheinländer.

Stuttgart und Leverkusen interessiert

Ganz heiße Interessenten sollen der VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen sein. Stuttgart sucht einen Ersatz für den abgewanderten Khalid  Boulahrouz. Damit könnte Riether wieder auf der Position spielen, auf der er 2009 mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister wurde. Ein Vorteil für die Leverkusener könnte sein, dass der 29-Jährige bei einem Wechsel nicht umziehen müsste.

Noch zwei Jahre Vertrag

Fakt ist jedoch auch, dass Sascha Riether noch zwei Jahre Vertrag in Köln hat und sich noch nicht wechselwillig geäußert hat. Zuletzt wurde heftig um den Schlussmann der Domstädter, Michael Rensing, spekuliert. Dieser sollte für 500.000 Euro Tim Wiese vom SV Werder Bremen ersetzen, bekannte sich allerdings klar zu einem Verbleib.

Eure Meinung: Sollte der 1.FC Köln Sascha Riether verkaufen oder mit ihm in die zweite Bundesliga gehen?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig