thumbnail Hallo,

Die Breisgauer scheinen den Kader für die kommende Saison stark verändern zu wollen, einige Teilzeitspieler stehen vor dem Absprung.

Freiburg. Die Mannschaft des SC Freiburg wird für die kommende Saison offenbar erneut durch gewirbelt, zahlreiche Spieler sollen kurz vor einem Wechsel oder keiner Vertragsverlängerung stehen, dabei handelt es sich vorrangig um Einwechselspieler der vergangenen Saison. Doch auch Shootingstar Johannes Flum könnte den Verein in Richtung Borussia Dortmund verlassen.

Kruse kommt, Lumb geht

Am Mittwoch wurde der Wechsel von Zweitliga-Star Max Kruse bekannt gegeben, der 24-Jährige ergatterte in der vergangenen Saison mehrere Scorerpunkte und soll die Offensive Freiburgs kreativ beleben.

Oliver Barth, Andreas Hinkel und Michael Lumb wurden dagegen als sichere Abgänge gemeldet. Der Abschied von letzterem wurde erst kürzlich bestätigt, auf Grund der Etablierung Oliver Sorgs zum Stammspieler sieht er keine Chancen mehr auf viele Einsätze.

Zukunft der Kaderbreite ungewiss

Doch neben den Dreien stehen noch weitere Akteure vor dem Absprung. In einem Interview mit der Badischen Zeitung verriet Trainer Christian Streich, dass auch die Zukunft von Gara Dembele und Beg Ferati noch nicht sicher in Freiburg bestimmt ist: „Bei Garra ist es so, dass er fest davon ausgeht, dass er spielt. Das konnten wir ihm nicht bieten, weil er auch nicht in der Verfassung dazu war. Diese Situation müssen wir im Gespräch lösen. Mit Beg Ferati haben wir gesprochen und seine Situation erörtert. Wir werden sehen, ob Beg bei uns bleibt, oder eine neue Herausforderung sucht.“

Dembele kam Anfang der Saison für eine Ablösesumme von über zwei Millionen Euro nach Baden-Württemberg und konnte dem vielen Entgeld bisher nicht gerecht werden. Auch Ferati schloss sich dem SC im Sommer 2011 an, aus seinem Status als Talent konnte er im ersten Jahr in der Bundesliga jedoch nicht hervortreten. Neben Barth, Hinkel und Lumb könnten die beiden bereits Abgang Nummer fünf und sechs sein.

Flum zum BVB?

Doch in der wärmsten Stadt Deutschlands hegen nicht nur die Teilzeitspieler Abwanderungsgedanken, Leistungsträger und einer der Gewinner der Saison, Johannes Flum, träumt offenbar von einem Karriereaufstieg beim Deutschen Meister aus Dortmund. Die Spekulationen kochten in dieser Woche hoch, die Verantwortlichen der Borussia hatten noch für diese Woche eine Überraschung angekündigt - könnte diese ehemalige U20-Nationalspieler Deutschlands sein? Freiburg-Retter Streich bleibt vorerst gelassen: „Gerüchte gibt es immer. Dazu kommt, dass jeder Spieler Träume haben darf“, wich er der entscheidenden Frage zunächst gekonnt aus, wurde dann jedoch doch noch konkret. „Ob Flumi mit Dortmund liebäugelt weiß ich nicht.“ Flum absolvierte in dieser Saison 30 Spiele in der Liga und lieferte in der Defensive, aber durchaus mit Tordrang teilweise herzerwärmende Auftritte.

Talent Santini soll wohl bleiben

Wie auch immer die weitere Planung der SC-Verantwortlichen fortschreitet, man wird wohl noch auf mehreren Positionen auf dem Transfermarkt tätig werden. Ein erster Trend für die Spielphilosophie in der kommenden Saison könnte der Verbleib vom kroatischen Youngster Ivan Santini sein. Obwohl er die Hälfte der Saison fehlte, belegt er in seiner Heimatliga noch immer den vierten Rang. In Freiburg konnte er bisher zwar nicht überzeugen, die Erfahrung zeigt jedoch, dass Spieler aus den östlichen und südöstlichen Ligen in der Regel eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen, ob man die Kaufoption für den Stürmerriesen ziehen wird, werden die nächsten Wochen zeigen. „Es kann durchaus sein, dass er da bleibt“, so Streich zu der Frage des 22-Jährigen

Kommt auch Riether wieder?

Im Breisgau fiel zuletzt auch immer öfter der Name Sascha Riehther, der mit Köln abgestiegene Defensivmann bestritt für den SC Freiburg 151 Spiele scheint auch das Interesse des VFB Stuttgarts zu wecken. Streich sieht eine Rückkehr aber eher als unrealistisch: „Sascha Riether ist ein toller Spieler, der schon viel erreicht hat. Aber wir müssen schon realistisch bleiben.“

Wechselkarussell bei Rot-Schwarz

Auf jeden Fall bleibt festzuhalten, dass sich das Transferkarussell in Freiburg auch weiterhin drehen wird - in der vergangenen Saison verließen 13 Spieler den Sport-Club, ebenso viele, wie zu den Breisgau-Brasilianern hinzu stießen.

Eure Meinung: Flum zu Dortmund, realistischer Transfer?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig