thumbnail Hallo,

Japaner boomen, nicht nur in der Bundesliga, sondern europaweit. Der BVB war mit Kagawa eine Art Trendsetter und will weiter auf der Welle schwimmen. Kommt nun Kiyotake?

Dortmund. Shinji Kagawa kam für eine Ausbildungsentschädigung von nur 350 000 Euro aus Japan zu Borussia Dortmund und hat seinen Wert in der Bundesliga mittlerweile vervielfacht. Der Asiate ist plötzlich in ganz Europa begehrt, während sich die Verhandlungen zu einer Vertragsverlängerung hinziehen. Dortmund ist weiterhin an Mittelfeldspielern interessiert. Aus Fernost ereilen uns nun Berichte, dass Hiroshi Kiyotake von Cerezo Osaka ein Ziel des BVB sei.

Kiyotake interessiert an Transfer

Wie die japanische Webseite sanspo.com berichtet, ist neben dem SSC Neapel nun auch der BVB auf den Spuren des 22-jährigen Mittelfeld-Akteurs Kiyotake. Rund zwei Millionen Euro soll die Ablöse für den Japaner betragen, dessen Vertrag jedoch schon im Januar 2013 ausläuft.

Nach Informationen von Goal.com ist Kiyotake einem Transfer nach der Olympiade nicht abgeneigt und machte auch Deutschland als interessantes Ziel aus.

Als Olympiastar nach Europa?

Nach einem 2:0-Sieg gegen Bahrain hat sich Japans U23 für die Olympischen Spiele in London qualifiziert. Kiyotake hat zu dem Erfolg einen Treffer beigetragen und sich so weiter empfohlen. „Ich bin froh, dass ich diese gute Chance verwerten konnte“, sagte der Youngster im Anschluss. Nun bietet sich ihm wohl die Chance auf einen Transfer nach Europa.

Eure Meinung: Muss Dortmund im Mittelfeld weiter aufrüsten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig