thumbnail Hallo,

Schon in der Winterpause verhandelte der VfL mit den beiden, nun wird ein neuer Versuch gestartet. Derweil will der AS Rom „Wölfe“-Verteidiger Kjaer noch länger ausleihen.

Wolfsburg. Zwei sollen kommen, einer weiter wegbleiben: Der VfL Wolfsburg ist nach den geplatzten Transfers in der Winterpause weiterhin scharf auf Abwehrspieler Douglas von Twente Enschede und Stürmer Carlos Munoz von Colo Colo. Simon Kjaer, der bis zum Sommer an den AS Rom ausgeliehen ist, soll, zumindest wenn es nach den Italienern ginge, ein weiteres Jahr auf Leihbasis bleiben.

Roma will Kjaer ein weiteres Jahr ausleihen

Im Sommer könnte die Roma Kjaer für eine Ablöse von sieben Millionen Euro fest verpflichten. Allerdings kann der Hauptstadtklub aktuell die Summe nicht aufbringen, unter anderem bangen die Römer um den internationalen Wettbewerb. Um trotzdem nicht auf die Dienste des 22-jährigen Dänen verzichten zu müssen, wolle man gemäß der italienischen Zeitung Il Messaggero Kjaer ein weiteres Jahr ausleihen.

Magath will weiter investieren


Schon in der Winterpause war Trainer Felix Magath beim VfL auf große Einkaufstour gegangen, hatte für rund 30 Millionen Euro acht neue Spieler verpflichtet. Da trotzdem der gewünschte sportliche Erfolg noch nicht eintrat, wollen die „Wölfe“ im Sommer noch einmal nachbessern und die Wunschliste aus dem Winter weiter abarbeiten.

Douglas-Wechsel im Winter scheiterte

Ganz oben auf dieser Liste steht Douglas vom holländischen Erstligisten Twente Enschede, der am Donnerstag in der Europa League bei Schalke 04 zum Achtelfinal-Rückspiel antritt. Laut der Wolfsburger Allgemeinen soll es im Winter Gespräche zwischen Magath und dessen Berater gegeben haben, der Wechsel scheiterte  aber.



„Bundesliga eine interessante Option“

Nun scheint es, dass der Verteidiger bereit sein soll zu kommen: „Ich bin jetzt vier Jahre in den Niederlanden und bereit für neue Erfahrungen. Ich würde gerne in einer großen Liga spielen, und da ist die deutsche Bundesliga eine interessante Option“, wird Douglas zitiert. Allerdings müssen die Wolfsburger im Werben zahlreiche Konkurrenz ausstechen. So sollen aus der Bundesliga Bremen, Stuttgart und Schalke interessiert sein, auch aus Italien und England wird Interesse vermeldet.

Zuletzt flirtete Ajax Amsterdam mit dem Wahl-Niederländer, Ajax-Trainer Frank de Boer fand nur gute Worte: „Es ist richtig, dass wir Douglas beobachten und ihn als möglichen Ersatz für Vertonghen sehen. Er ist einer der besten Verteidiger in den Niederlanden, er ist ein richtiger Killer, der seine Abwehrarbeit klassisch verrichtet“, lobt der ehemalige Nationalspieler den Twente-Star über den grünen Klee. Douglas betonte jedoch, dass er sich nicht vorstellen könnte, innerhalb der Niederlande zu wechseln.

Munoz würde kommen

Weitaus konkreter ist allem Anschein nach der Wechsel des Chilenen Carlos Munoz, bei dem schon im Winter fast Vollzug gemeldet worden war. Im zweiten Anlauf soll es jetzt klappen, Munoz selbst äußerte sich positiv: „Ich hätte schon im Winter nach Wolfsburg gehen können. Ich bin stolz, dass das Interesse weiterhin da ist“, so der Stürmer von Colo Colo.

Eure Meinung: Was haltet Ihr von den möglichen Transfers von Douglas und Munoz?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig