thumbnail Hallo,

Der ehemalige Hertha-Spieler Christopher Samba verlässt die englische Premier League und wechselt von den Blackburn Rovers zu Anzhi Machatschkala.

Machatschkala. Christopher Samba verlässt die englische Premier League und schließt sich dem russischen Klub Anzhi Machatschkala an. Der 27-jährige Kongolese trifft beim russischen Milliardärsklub auf Stürmerstar Samuel Eto'o und Startrainer Guus Hiddink. Auch Sambas Ex-Klub Hertha BSC profitiert von dem 14-Millionen-Euro-Wechsel.

Kurz vor Transferschluss

Am letzten Tag der Transferperiode in Russland (Freitag) kam der Deal zwischen Anzhi und den Rovers zustande. 14 Millionen Euro bezahlen die Russen den Briten. „Für mich ist es eine neue Herausforderung bei einem kleinen Klub, der ein sehr großer Klub in Russland werden will“, sagte der Defensivspieler gegenüber Reportern.

Neu-Trainer Hiddink überzeugt

Bei den Rovers war Samba einer der Schlüsselspieler, angesichts der hohen Ablösesumme konnte der Premier-League-17. allerdings nicht Nein sagen. Auch Samuel Eto'o und Guus Hiddink, der seit einer Woche Trainer beim russischen Tabellensiebten ist, sollen Samba zu einem Wechsel überzeugt haben.

Geldesegen für Hertha BSC

Freuen darf sich auch Sambas Ex-Klub Hertha BSC. Die Berliner erhalten für den Transfer angeblich 15 Prozent der Ablösesumme, das wären etwa 2 Millionen Euro. Zwischen 2005 und 2007 spielte Samba für die Berliner in der Bundesliga. Der gebürtige Franzose konnte sich in den 20 Bundesligaspielen, die er absolvierte, aber nicht durchsetzen und wechselte schließlich nach England.

Eure Meinung: Samba nach Russland - wie sinnvoll ist dieser Wechsel für ihn?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig