thumbnail Hallo,

Kolumbiens James Rodriguez führt Elf des WM-Achtelfinals an

Mehr Spannung geht kaum! Die WM-Achtelfinals waren Spiele auf des Messers Schneide. Aber nun Vorhang auf für die Elf dieser ersten K.o.-Runde!

In der Gruppenphase fielen noch so viele Tore, dass wirklich jeder zufriedengestellt wurde - die Achtelfinal-Begegnungen waren dann hingegen von höchster Spannung gekennzeichnet.

Brasilien musste gegen Chile nach einem 1:1 ins Elfmeterschießen, die Niederlande drehten die Partie gegen Mexiko erst spät, und Deutschland und Argentinien mussten gegen die Underdogs aus Algerien und die Schweiz sogar in die Verlängerung - aber letztendlich setzten sich erstmals seit Einführung des Achtelfinals (1986) alle Gruppensieger durch.

Bei so engen Begegnungen die besten Spieler rauszufischen, ist nicht einfach. Und doch präsentiert Euch Goal hiermit die Elf des Achtelfinals!

Im Kasten setzte sich Julio Cesar gegen die starke Konkurrenz rund um US-Keeper Tim Howard, Manuel Neuer, Keylor Navas, David Ospina, Guillermo Ochoa und Rais M'Bolhi durch. Der Brasilianer hielt gegen Chile bereits in der regulären Spielzeit hervorragend und behielt dann im Elfmeterschießen einen klaren Kopf, als die meisten anderen die Nerven verloren.

Gary Medel steht in der Verteidigung unserer Elf des Tages, obwohl er Mittelfeldspieler ist. Gegen die Selecao bewies er allerdings, dass er defensiv über alle Zweifel erhaben ist. An seine Seite gesellen sich David Luiz und Costa Ricas Michael Umana, der die Griechen fast 120 Minuten in Schach hielt und dann den entscheidenden Elfmeter verwandelte.

Juan Cuadrado bestückt die rechte Seite des Fünfer-Mittelfelds - der Kolumbianer sorgte gemeinsam mit James Rodriguez, dem Ausnahmespieler dieses Achtelfinals, für ein frühes Aus Uruguays. Zu ihnen gesellen sich Paul Pogba, der für Frankreich die entscheidende 1:0-Führung gegen Nigeria erzielte, sowie Costa Ricas Bryan Ruiz und Algeriens Sofiane Feghouli.

Schalke-Star Klaas-Jan Huntelaar rettete Louis van Gaal gegen Mexiko nach einem Rückstand in das Viertelfinale - und doch droht dem Joker gegen Costa Rica wieder die Bank. Chiles Alexis Sanchez erzielte das einzige Tor der Chilenen gegen Brasilien, hatte die Gastgeber am Rande des Ausscheidens und findet so seinen Platz in der Elf des Tages.

Dazugehörig