thumbnail Hallo,

Nach dem Achtelfinaleinzug der Nati wird Bayerns Mittelfeldspieler von der Presse gefeiert. Von Frankreich wird im Achtelfinale wieder eine Steigerung gefordert.

Sao Paulo. Nachdem er nach den ersten beiden Gruppenspiele bei der WM von Schweizer Presse Kritik einstecken musste, ist Xherdan Shaqiri jetzt der Held. Gegen Honduras gelang ihm ein Hattrick. Argentinien feiert derweil die "Magie Messis".

Honduras - Schweiz 0:3 (0:2)

SCHWEIZ

Neue Züricher Zeitung: "Hitzfelds Team mit mehr Phantasie. Im entscheidenden Spiel der Gruppenphase richtet der Trainer das Schweizer Nationalteam offensiver aus - ein Entscheid, der sich mit gutem Spiel auszahlt. Es war eine angriffslustigere Schweizer Auswahl, die Hitzfeld in dieser letzten Partie der Gruppenphase aufgestellt hatte. Hitzfeld tat das, wozu er vor vier Jahren an der WM in Südafrika noch nicht fähig gewesen war. Damals, als die zwei nötigen Tore gegen den gleichen Gegner Honduras nie fielen."

Blick: "Gegen ihn ist im Dschungel kein Kraut gewachsen: Xherdan Shaqiri sticht gegen Honduras gleich dreimal (!) wie ein Mosquito zu. Als Belohnung warten jetzt im Achtelfinale Messi & Co. Schwüle 88 Prozent Luftfeuchtigkeit, 26 Grad beim Ankick. Und dann mitten im Regenwald des Amazonas ein Schweizer Donnerschlag."

Tages Anzeiger: "Die Geister verscheucht. Xherdan Shaqiri führte das wiederbelebte Schweizer Team mit einem Hattrick ins Achtelfinale. Das zweite Tor steht dafür, was die Schweizer alles besser machten als in den ersten Spielen. Auch so kann Fußball sein, nur fünf Tage nach dem Debakel gegen Frankreich."

HONDURAS

La Tribuna: "Der Albtraum WM ist beendet. Honduras beendete seine Teilnahme in Brasilien auf die schlechteste Art und Weise. Von den drei WM-Teilnahmen für Honduras war dies der schlechteste Auftritt - ein Team ohne Ideen, ohne Hunger und ohne Anführer auf dem Platz reist punktlos nach Hause."

El Heraldo: "Honduras erlebt ein enttäuschendes Ende der WM. Wunder werden nur von Männern erreicht, die daran glauben. Und das hat die Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft nicht getan."

DEUTSCHLAND

Spox: Shaqiri ballert die Schweiz ins Achtelfinale! Der Münchner feiert seine persönliche Party. Honduras spielt gut mit, ist im Abschluss jedoch zu harmlos. Coach Suarez erklärt direkt danach seinen Rücktritt.

Ecuador - Frankreich 0:0

FRANKREICH

L'Equipe: "Les Bleus gebremst, aber Erster. Mit einer B-Elf ist es der Mannschaft von Didier Deschamps nicht gelungen, den dritten Sieg in Folge zu erringen - auch wenn die teils überharten Ecuadorianer fast eine Halbzeit mit nur zehn Mann spielen mussten."

Le Parisien: "Les Bleus müssen besser werden. Das Abenteuer fängt jetzt erst an. Im Viertelfinale könnte Deutschland warten."

Le Monde: "Frankreich begnügt sich mit einem Unentschieden gegen Ecuador, ist aber für das Achtelfinale qualifiziert. Mit sieben von neun möglichen Punkten sichert sich Frankreich den ersten Platz und vermeidet so Argentinien im Achtelfinale."

Le Figaro: "Trotz des Unentschiedens verbirgt der Trainer nicht seine tiefe Zufriedenheit. Deschamps: 'Das Unentschieden verdirbt uns nicht unsere Freude.'"

Ouest France: "Nigeria Gegner im Achtelfinale. Die Frage lautete: Wieder die Erfolgself des Spiels gegen die Schweiz aufbieten oder den Stammspielern eine Verschnaufpause gewähren? Deschamps hat entschieden. Er brachte sechs neue Spieler."

Liberation: "Die Blauen auf Reservemodus. Frankreichs Nationalmannschaft, völlig neu gestaltet und enttäuschend, spielt 0:0 gegen Ecuador."

ECUADOR

El Comercio: "Die Tri zeigte Krallen, doch es fehlte der Fußball. Ecuador konnte das Werk in Maracana nicht vollenden. In einem der wichtigsten Spiele trennte sich das Team torlos von Frankreich."

La Hora: "Im Achtelfinale fehlt nur ein Team aus Südamerika: Ecuador. Durch ein torloses Unentschieden gegen Frankreich schied die Mannschaft aus, sie schien vor allem damit beschäftigt, Gegentore zu verhindern. Die Vorhersagen erfüllten sich, Frankreich war über weite Strecken überlegen."

Bosnien-Herzegowina - Iran 3:1 (1:0)

BOSNIEN-HERZEGOWINA

Dnevni avaz: "Historischer Sieg von Bosnien-Herzegowina bei der WM. Iran wurde zum Abschied zerlegt."

Oslobodjenje: "Ehrenvoller Abschied von der WM. Saft Susics Drachen erreichten gegen den Iran einen historischen Sieg."

IRAN

Teheran Times: "Bosnien beendet Irans WM-Träume. Das bereits ausgeschiedene Team siegte mit 3:1, dominierte das Spiel und setzte Iran unter Druck."

Nigeria - Argentinien 2:3 (1:2)

ARGENTINIEN

La Nacion: "Für Argentinien beginnt die echte WM im Achtelfinale gegen die Schweiz. Für die Spieler kommt die Zeit der Wahrheit, Fehler werden nicht mehr verziehen. Die Vorrunde endet mit der perfekten Ausbeute, aber Zweifel am Spiel bleiben."

Clarín: "Argentinien zeigt sich verbessert, hat aber wieder zwei Gesichter. Dank der Offensivstärke gelingt ein 3:2 gegen Nigeria, doch die Verteidigung ist erneut brüchig. Messi sticht heraus, der Floh erzielt zwei Tore."

La Prensa: "Mit der Magie Messis schlägt Argentinien Nigeria und gewinnt die Gruppe. Die Mannschaft war stärker als zuletzt, gerade in der ersten Halbzeit zeigte sie ihren bislang besten Fußball bei der WM. Entschlossenheit, Druck, Geduld und Tiefe - doch in der Defensive gab es erneut keine Sicherheit."

NIGERIA

The Punch: "Die Super Eagles qualifizieren sich in einem spannenden Gruppenfinale für die nächste Runde. Beide Teams spielten berauschenden Fußball, Nigeria hatte bis zum Schluss die Chance auf ein Unentschieden."

This Day: "Meister Messi und Musa strahlen, als Argentinien gegen Nigeria siegt. Der viermalige Weltfußballer Messi unterstrich seinen Anspruch, der Star dieser WM zu sein. Dennoch qualifizierten sich die Super Eagles für das Achtelfinale, Ahmed Musa liefert mit zwei Toren ein wunderbares Spiel."

Dazugehörig