thumbnail Hallo,

Portugals Trainer Paulo Bento kann gegen die USA auf Superstar Cristiano Ronaldo bauen, nimmt aber Druck von den Schultern des Weltfußballers.

Manaus. Dem Einsatz des zuletzt angeschlagenen Weltfußballers Cristiano Ronaldo im Spiel seiner Portugiesen gegen die USA am Sonntag in Manaus (ab 0 Uhr im Liveticker) steht offenbar nichts im Weg. "Er hat im letzten Match gespielt und jeden Tag mittrainiert. Cristiano ist fit, um zu spielen", sagte Portugals Trainer Paulo Bento am Freitag.

Superstar Ronaldo vom Champions-League-Sieger Real Madrid plagt sich seit einigen Wochen mit einer hartnäckigen Knieverletzung. Bento versuchte indes, den Druck von seinem Rekordtorschützen zu nehmen. "Ich habe Cristiano schon vor einiger Zeit gesagt, ich werde nicht alle Last auf seine Schultern laden. Ich bin derjenige, der die Probleme lösen muss", meinte der 45-jährige Bento mit Nachdruck.

Nach dem 0:4 zum Auftakt der Gruppenphase gegen Deutschland würde eine weitere Niederlage für die Portugiesen das fast sichere Vorrunden-Aus bedeuten. "Es ist eine sehr schwierige Situation. Wichtig ist, dass wir unsere Emotionen kontrollieren und die Kontrolle über das Geschehen haben", betonte Bento. Wohlwissend, dass neben den verletzten Fábio Coentrao, Hugo Almeida und Stammtorhüter Rui Patricio auch noch der gesperrte Real-Madrid-Verteidiger Pepe (Rot-Sperre) ausfällt. Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Bruno Alves steht zudem noch ein Fragezeichen.

Mittelfeldspieler Raul Meireles bekräftigte unterdessen, dass es im Team keine Eifersüchteleien wegen der großen Aufmerksamkeit für Ronaldo gebe. "Er ist der beste Spieler der Welt. Natürlich sprechen die Leute viel über ihn. Aber das macht auch uns stolz", behauptete der 31-Jährige von Fenerbahce Istanbul und sagte über die Rolle von Ronaldo: "Wir erwarten nicht, dass er alles alleine macht. Es ist das Team, das Spiele gewinnt."

Dazugehörig