thumbnail Hallo,

Die deutsche Nummer eins ist wieder im Training. Für das Auftaktspiel soll der Münchener bereits einsatzfähig sein.

Santo Andre. Wenige Stunden nach der Ankunft in Brasilien stand für die deutsche Nationalmannschaft schon das erste Training auf dem Programm - mit guten Nachrichten von Keeper Manuel Neuer. Der 28-Jährige absolvierte am Sonntag erstmals wieder torwartspezifisches Training.

Nachdem Neuer zunächst noch zusammen mit den Feldspielern Ballübungen gemacht hatte, zog er sich nach etwa 20 Minuten erstmals seit 17. Mai wieder die Torwarthandschuhe an. Der Münchner hatte sich beim Pokalfinale eine schmerzhafte Schulterverletzung zugezogen und hatte bis zuletzt pausieren müssen. Für das WM-Ausftaktspiel der DFB-Auswahl am 16. Juni in Salvador gegen Portugal hatte Joachim Löw zuletzt jedoch schon Entwarnung gegeben.

Öffentliche Einheit geplant

Der Bundestrainer bat seinen 23-köpfigen WM-Kader ab 16.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr MESZ) zur Premieren-Einheit auf den eigens für das DFB-Team in einem Naturschutzgebiet angelegten Platz unweit des Mannschaftsquartiers Campo Bahia. Die DFB-Stars sollen sich schnell an das Klima anpassen.

Zunächst standen für alle Spieler in einem Unterstand, um offensichtlich vor der Sonne besser geschützt zu sein, Dehn- und Stabilitätsübungen auf dem Programm, dann gab es einige Passformen.

Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose hatten nach ihren Blessuren zuletzt schon wieder gespielt. Der verletzte Marco Reus war kurz vor dem Abflug aus dem Kader gestrichen und durch Shkodran Mustafi ersetzt worden.

Für 15 Minuten hatte Löw den Medien einen kurzen Einblick erlaubt. Am Montag (9.30 OZ/14.30 MESZ) ist sogar eine öffentliche Einheit geplant.

Dazugehörig