thumbnail Hallo,

Barca: Xavi mit Rückenverletzung - Rafinha und Deulofeu kehren zurück

Der Spielmacher zog sich seine Verletzung beim Liga-Finale gegen Atletico Madrid zu. Seine WM-Teilnahme soll aber nicht gefährdet sein.

Barcelona. Der FC Barcelona hat bestätigt, dass Mittelfeldspieler Xavi mit einem verrenkten Rücken eine Woche pausieren muss. Derweil kommen die beiden Talente Gerard Deulofeu und Rafinha Alcantara zu den Katalanen zurück.

Der spanische Nationalspieler erlitt die Verletzung beim 1:1 im Camp Nou am 38. Spieltag der Primera Division gegen den neuen Meister Atletico Madrid. Es ist nicht davon auszugehen, dass sein Einsatz beim WM-Auftakt gegen die Niederlande am 13. Juni in Gefahr ist.

"Xavi hat nach dem Spiel am Samstag einen Schmerz im Rücken festgestellt und die Tests von Montag haben bestätigt, dass er eine Verrenkung im Lendenbereich hat. Diese wird ihn für eine Woche außer Gefecht setzen", gab der Verein bekannt.

Harte Gruppe B

"Die medizinische Abteilung unseres Klubs hat den Ärzten des spanischen Fußball-Verbands (RFEF) von der Situation berichtet, um die Behandlung besser zu koordinieren, wenn das spanische Team in die WM-Vorbereitung geht", hieß es weiter im offiziellen Statement.

Xavi bestritt bisher 130 Spiele für die spanische Nationalmannschaft, die in der Gruppenphase der WM 2014 auf die Niederlande, Chile und Australien treffen wird

Talente kommen zurück

Die ausgeliehenen Jungstars Gerard Deulofeu und Rafinha Alcantara werden derweil zurück zum FC Barcelona kommen, nachdem sie beim FC Everton respektive Celta Vigo überzeugt haben. Das teilten die Katalanen auf ihrer Homepage mit. Rafinha Alcantara, Thiago Alcantaras jüngerer Bruder, wird zusammen mit dem neuen Barca-Trainer Luis Enrique vom Achten der abgelaufenen Saison in der Primera Division in die katalanische Hauptstadt kommen.

Deulofeu bestritt 29 Partien für den Premier-League-Fünften, davon elf von Beginn an. Der brasilianische Mittelfeldspieler kam in 32 Spielen in der spanischen Liga zum Einsatz und erzielte dabei vier Tore.

Dazugehörig