thumbnail Hallo,

Das Lazarett in der deutschen Nationalmannschaft hält sich in Grenzen. Doch auch von den lädierten Spielern hat der Nationalcoach gute Nachrichten erhalten.

München. Bundestrainer Joachim Löw (53) hat beim Marketingtag der deutschen Nationalmannschaft positive Signale von seiner verletzten Spielern erhalten, sogar bei Sami Khedira (26) besteht offenbar noch leise Hoffnung auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Der Mittelfeldspieler von Real Madrid sei nach seinem Kreuzbandriss im November beim 1:1 in Italien "für diesen Zeitpunkt in einem sehr, sehr guten Zustand. Das Knie ist völlig beschwerdefrei, er liegt sehr gut im Zeitplan", sagte Löw.

Gomez, Schweini und auch Gündogan haben gute Nachrichten

Stürmer Mario Gomez (28/Sehnenentzündung im Knie) plane in Kürze seinen Einstieg ins Mannschaftstraining beim AC Florenz, Bastian Schweinsteiger (29) habe "kleinere Blessuren, aber mit der Verletzung am Sprunggelenk ist alles in Ordnung. Er steigert jetzt seinen Rhythmus und wird demnächst auch wieder mit der Mannschaft trainieren", sagte Löw: "Ich habe ein sehr, sehr gutes Gefühl bei diesen Spielern".

Auch von Ilkay Gündogan, der sich nach langwierigen Rückenproblemen bei Borussia Dortmund wieder im Aufbautraining befindet, aber wegen einer Bronchitis auf den Trip nach München hatte verzichten müssen, erhielt der Bundestrainer ermutigende Nachrichten. "Er hat mir Dinge mitgeteilt, die positiv waren", sagte Löw.

EURE MEINUNG: Werden die Verletzten rechtzeitig zur WM auch wieder in Form kommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig