thumbnail Hallo,

Löw stellt Weidenfeller Nominierung in Aussicht

Der Dortmunder zeigt seit Jahren konstant gute Leistungen im Verein und könnte jetzt bald zu seinem ersten Länderspiel kommen. Und das mit 33 Jahren.

Köln. Bundestrainer Joachim Löw hat Torhüter Roman Weidenfeller von Vizemeister Borussia Dortmund eine Nominierung für die beiden Länderspiele im November gegen Italien und England in Aussicht gestellt.

Der Bundestrainer kündigte für die kommenden Freundschaftsspiele Veränderungen an: "Wir werden uns das überlegen. Das sind zwei attraktive Gegner, gegen die wir dem einen oder anderen vielleicht nochmal eine Chance geben wollen."

"Mit Roman Weidenfeller beschäftigen wir uns schon seit geraumer Zeit, wir kennen seine überragenden Leistungen. Deshalb ist das auf jeden Fall eine Überlegung", sagte Löw der Bild am Sonntag.

Hummels im Tief

Für die beiden abschließenden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland am Freitag (3:0) und am Dienstag in Schweden hatte Löw neben dem Münchner Manuel Neuer den Hamburger Rene Adler und Ron-Robert Zieler von Hannover 96 nominiert. Der 33-jährige Weidenfeller hat noch kein Länderspiel bestritten.

Zudem äußerte sich Löw erneut über die Rolle des Dortmunders Mats Hummels, der derzeit bei ihm nicht erste Wahl in der Innenverteidigung ist: "Ich habe die Tage einige Male mit ihm gesprochen. Und ihm gesagt: ,Mats, du machst jetzt vielleicht das erste Mal eine Phase in der Karriere durch, in der es nicht nur steil bergauf geht.' Es fällt mir schon schwer, ihn draußen zu lassen. Weil es ja nur Nuancen sind, die ihn derzeit von Per Mertesacker oder Jerome Boateng unterscheiden."

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von der Idee, Weidefeller zu nominieren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig