thumbnail Hallo,

Der deutsche Nationalspieler fügte sich in den ersten Wochen beim FC Arsenal gut ein. Die Fans feiern ihn bereits, während er noch einmal auf die Zeit bei Real Madrid zurückblickt.

Düsseldorf. Mesut Özils Abschied von Real Madrid in Richtung FC Arsenal war neben dem Bale-Transfer der wohl spektakulärste Coup dieser Sommerperiode. Umgerechnet 50 Millionen Euro flossen von der Themse in Spaniens Hauptstadt und sorgten dafür, dass der 24-Jährige zum teuersten deutschen Spieler wurde.

In Anlehnung an das Kompliment von Ex-Trainer Jose Mourinho ("Von Mesut gibt es keine Kopie, nicht mal eine schlechte") erklärte der Regisseur gegenüber DFB.de selbstbewusst: "Ich weiß, was ich kann. Und jene Menschen, die mit mir arbeiten und gearbeitet haben, wissen das auch. Solche Komplimente freuen mich, sie schmeicheln mir. Ich will mich dafür bedanken." Der Nationalspieler stellte jedoch klar: "Ich benötige sie nicht, da ich mein Selbstvertrauen nicht aus den Äußerungen anderer ziehe."

Das Kapitel Real sei für Özil ohnehin abgeschlossen. Er genieße das Vertrauen seines neuen Umfelds beim Londoner Traditionsklub, konstatierte er. Trotz des kurzfristigen Wechsels fühlt er sich bereits "total wohl".

Mit offenen Armen empfangen

"Die Jungs sind alle großartig, sie helfen mir und unterstützen mich wirklich fantastisch", sagte der Gunners-Neuzugang und fügte mit Blick auf die deutschen Kollegen hinzu: "Aus vielen Gründen ist dies für mich eine große Hilfe. Ich muss zugeben, dass es mit dem Englisch noch etwas hapert, daran muss ich auf jeden Fall arbeiten."

Seinen furiosen Start in der Premier League resümierte Özil wohlwollend: "Dass es so schnell derart gut klappt, liegt auch an meinen Mitspielern: Sie suchen mich, sie vertrauen mir, sie geben mir die Bälle und sie gehen auf meine Ideen ein."

Qualifikation am Freitag?

Vom englischen Oberhaus ist er angetan, bezeichnet es als "stärkste Liga der Welt". Sie sei "ausgeglichen" und jede Mannschaft müsse in jeder Begegnung alles geben. Auch von den Fans und deren Unterstützung zeigte sich der ehemalige Madrilene begeistert.

Im Hinblick auf die bevorstehenden Qualifikationsspiele gegen Irland und Schweden erklärte er: "Wenn wir unsere Leistung bringen, wenn wir konzentriert in das Spiel gehen, dann wird nichts schiefgehen - und wir werden am Freitag das Ticket für die WM in der Tasche haben."

EURE MEINUNG:  Kann die DFB-Elf das Ticket für die WM am Freitag lösen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig