thumbnail Hallo,

Diego Maradona freut sich auf die WM 2014 in Brasilien und weiß, dass der Gastgeber nur schwer zu schlagen sein wird. Dennoch glaubt er auch an Argentinien - und Lionel Messi!

Buenos Aires. Nächstes Jahr findet in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft statt, und neben dem Gastgeber gehört auch Argentinien zum engeren Favoritenkreis. Diego Maradona glaubt an seine Landsmänner und traut den europäischen Nationalmannschaften nicht allzu viel zu.

Maradona glaubt an Südamerikaner

"Für die europäischen Teams wird es schwer, dort aufspielen zu können", glaubt der ehemalige Weltfußballer. Spanien geht als Titelverteidiger in das Turnier, auch Deutschland, England oder Italien werden dann zu den üblichen Titelanwärtern gehören. Maradona glaubt aber, dass Brasilien und Argentinien am Ende ganz oben stehen werden.

"Konzentriertes Brasilien unschlagbar"

"Beim Confederations-Cup hat man gesehen, dass Brasilien, wenn konzentriert, unschlagbar ist. Aber ich schreibe auch Argentinien nicht ab - wegen Messi", erklärt Maradona weiter. Beim diesjährigen Confederations Cup sicherten sich die Brasilianer den Titel durch einen souveränen 3:0-Erfolg gegen Spanien.

Maradona: Macht Neymar nicht zum Bodybuilder!

Besonders Brasiliens Superstar Neymar stellte dabei seine Klasse unter Beweis. Auch Diego Maradona ist von dem 21-Jährigen, der im Sommer nach Barcelona wechselte, höchst angetan. "Neymar begeistert mich. Man sollte auf ihn achten. Er weiß genau, was zu tun ist und muss kein Bodybuilder sein - ich hoffe, das werden sie in Barcelona nicht aus ihm machen! Sie sollen ihn einfach Fußball spielen lassen", so Maradona weiter.


EURE MEINUNG: Welche Rolle wird Neymar bei der WM 2014 spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig