thumbnail Hallo,

Die FIFA hat erstmals öffentlich über die schwachen Schiedsrichterleistungen gesprochen und Fehler eingestanden.

(jor) Johannesburg. Noch vor dem fatalen Fehlpfiff bei Deutschland gegen England hat die FIFA Fehler der Schiedsrichter eingestanden. „Es gab Entscheidungen, die keine guten Entscheidungen waren“, sagte Generalsekretär Jerome Valcke in Johannesburg.



Keine Hilfsmittel

Technische Hilfsmittel in Form von Tor-Kameras oder Bällen mit Chips schloß er aus, einen Torrichter könnte er sich aber vorstellen.

Ob er angesichts des „Wembley-Tores“ weiter bei dieser Meinung bleiben will, ist unklar.

Harte Entscheidungen richtig


FIFA-Chefarzt Jiri Dvorak hob dagegen die Entscheidungen, bei schweren Foulvergehen mit Verletzungsfolgen hart durchzugreifen, hervor.

Eure Meinung: Wie seht Ihr das Thema mit den Hilfsmitteln?

Umfrage des Tages

Wer war Euer Top-Mann der zweiten WM-Spielrunde?

Dazugehörig