thumbnail Hallo,

Karl-Heinz Rummenigge spricht sich für eine Verlegung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 aus und nimmt auch seine Spieler in den Schutz.

München. Karl-Heinz Rummenigge hat sich für eine Verlegung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in den Winter ausgesprochen. Nach seiner Rückkehr von einer Sitzung der europäischen Klubvereinigung im WM-Ausrichterland Katar sagte Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender in einem Interview mit der Münchner Tageszeitung tz: „Im Interesse der Spieler und der Fans, die diesen Temperaturen ausgesetzt sind, wäre eine Verlegung in den Winter sinnvoll.“ Die Entscheidung müsse aber letztlich die FIFA fällen.

Angesichts der hohen Temperaturen in dem Emirat am Persischen Golf sei eine Durchführung mit Blick auf die Belastung für die Spieler nicht sinnvoll. Rummenigge: „Die Temperaturen im Juni sind ja bekannt. Wenn die FIFA das Thema aufgreift, haben wir beschlossen, uns nicht zu verschließen. Wir, die Klubs, haben schließlich die Verantwortung für die Spieler!“

Rummenigge nimmt Schweini in Schutz

In dem Gespräch mit der tz nahm Karl-Heinz Rummenigge auch Bayerns Nationalspieler Bastian Schweinsteiger in Schutz. Günter Netzer hatte die Spielweise Schweinsteigers kritisiert, Olaf Thon sagte sogar dessen baldiges Ende in der Nationalmannschaft voraus. „Was der Olaf Thon da von sich gegeben hat - er war doch auch nicht Armin Hary! Er hätte wahrscheinlich gern so gut gespielt wie Bastian Schweinsteiger es tut. Vielleicht ist es bei Olaf Thon auch ein bisschen Frust, weil er heute im Fußball keine Rolle mehr spielt“, sagte Rummenigge, „wir sind jedenfalls sehr zufrieden mit Bastian.“

Ein Blick auf die Länderspiele von Olaf Thon und Bastian Schweinsteiger spreche in Qualität wie Quantität eine klare Sprache zugunsten von Bastian, so Rummenigge, „damit ist die Diskussion auch beendet.“

EURE MEINUNG: Sollte die WM verlegt werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig