thumbnail Hallo,

Der FIFA-Präsident äußerte sich zu den Plänen für die WM 2022, zum Rassismus im Fußball und den damit verbundenen Sanktionsmöglichkeiten.

London. Am Rande eines Besuchs in London äußerte sich FIFA-Präsident Joseph Blatter erneut zu einer zeitlichen Verschiebung der Weltmeisterschaft 2022 in die Wintermonate. Gegenüber Sky Sports Newserklärte Blatter, dass es angesichts der zu erwartenden Temperaturen in dem arabischen Wüstenstaat gewisse Argumente zu berücksichtigen gilt. Auch zum Thema Rassismus im Fußball und den Sanktionsmöglichkeiten der FIFA bezog Blatter Stellung.

Entscheidung frühestens 2014

„Spieler und Fans wird es in den klimatisierten Stadien gut gehen, aber die Weltmeisterschaft ist eine Veranstaltung, die auch abseits der Stadien stattfindet“, sagte Blatter zu den Journalisten.

„Wir werden die Entscheidung allerdings nicht vor der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien treffen“, ergänzte der FIFA-Präsident.

Reaktion der DFL

Unterdessen meldete sich auch Reinhard Rauball auf dem DFL-Neujahrsempfang in Frankfurt/Main gegenüber Medienvertretern zu der Diskussion um den Zeitpunkt der Austragung der WM.

„Mich persönlich verärgert das, weil die Ausschreibung damals gesagt hat, dass die WM natürlich im Sommer stattfindet", sagte der DFL-Präsident. „Die Gesundheit der Spieler und der Fans muss allerhöchste Priorität genießen.“

FIFA erwägt Punkteabzug für Verstöße gegen das Fair Play

In der Kontroverse um Sanktionsmöglichkeiten gegenüber Vereinen und Verbänden im Falle rassistisch motivierter Handlungen erwägt Blatter unterdessen die Einführung eines Punkteabzugs. Außerdem möchte er eine Konferenz zu diesem Thema einberufen.

„Eine Sanktionsmöglichkeit ist der Ausschluss der Zuschauer, eine andere der Punkteabzug“, sagte Blatter.

„Es ist die drastischste Maßnahme aber wir können nicht genug gegen die größten Probleme machen, die wir im Fußball haben. Das sind Rassismus und Diskriminierung, sowie die Spielmanipulation.“

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Aussagen Blatters?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig