thumbnail Hallo,

Wie bei den Großen: "La Rojita" hat es geschafft, ihren EM-Titel zu verteidigen. Kein Wunder, dass es sechs Spieler von Spaniens U21 in die Elf des Turniers geschafft haben.

Es war eine gute Show, die die U21-Nationalspieler in Israel geboten haben. Wieder steht Spanien ganz oben, nachdem man Italien im Finale klar mit 4:2 besiegte. Wie auch die Herren Iker Casillas, Andres Iniesta und Co haben die "kleinen Spanier" ihren Titel verteidigt.

England enttäuschte in der Gruppenphase, die beiden Finalisten haben eine starke Leistung über das ganze Turnier hinweg gezeigt. Norwegen und die Niederlande haben beiden Finalgegnern im Halbfinale einen guten Kapmf geboten und wurden auch in unserer Elf des Turniers berücksichtigt.

Hier ist die Goal-U21-EM-Elf-des-Turniers in einer 4-2-3-1-Formation.

TOR
ORJAN NYLAND
NORWEGEN

Norwegens junger Keeper zeigte eine starke Vorrunde ohne Gegentor. Erst im Halbfinale gegen Spanien musste er das erste Mal hinter sich greifen. Orjan Nyland war ein Schlüsselspieler und zeigte ironischerweise bei der Niederlage gegen Spanien seine beste Leistung.

Zwar haben die Skandinavier 3:0 verloren, doch ohne Nyland wäre es wohl noch schlimmer geworden. Seine starken neun Paraden haben die Norweger bis kurz vor Schluss im Spiel gehalten. David de Gea hat zwar weniger Gegentreffer kassiert, doch hatte auch bedeutend weniger zu tun und zeigte im Finale keine gute Leistung.

ABWEHR
MARTIN MONTOYA STEFAN DE VRIJ
MATTEO BIANCHETTI ALBERTO MORENO
SPANIEN NIEDERLANDE ITALIEN SPANIEN

Spaniens Sieg war ein Erfolg des ganzen Teams und die Abwehrreihe der Iberer zeigte in den ganzen Spielen eine starke Leistung.

Martin Montoya und Alberto Moreno haben den Weg in unsere Elf gefunden, nachdem sie konstant gut gespielt haben. Dani Carvajal musste draußen beiben, ebenso wie die Innenverteidiger Inigo Martinez und Marc Bartra, die im Finale eine schwache Leistung zeigten.

Matteo Bianchetti lieferte, wie auch seine Teamkollegen in Italiens Hintermannschaft, eine solide Leistung im Verlauf des Turniers ab, doch im Finale gegen Spanien fanden sie ihre Meister. Bianchetti war jedoch der Letzte mit einer guten Leistung in der italienischen Defensive.

Neben dem Italiener läuft Stefan De Vrij in unserer Auswahl auf. Wie auch seine Teamkollegen waren sie im Eröffnungsspiel nicht gleich wach, doch zeigten im Sieg über Russland ein tolles Spiel. Im Halbfinale gegen Italien musste er ausgewechselt werden und nur wenige Minuten danach erzielte Italien den einzigen Treffer.

MITTELFELD
ASIER ILLARRAMENDI
THIAGO
SPANIEN SPANIEN
GEORGINIO WIJNALDUM ISCO LORENZO INSIGNE
NIEDERLANDE
SPANIEN ITALIEN

Einer der oftmals vernachlässigten Spieler, der zum Erfolg der Spanier beitrug, ist Asier Illarramendi. Der Mann von Real Sociedad dirigierte das Mittelfeld der kleinen Furia Roja, seine Fähigkeit, das Spiel des Gegners zu unterbrechen und seine Teamkollegen mit Bällen zu füttern haben ihn in unsere Auswahl springen lassen.

Spaniens Kapitän Thiago war ohne Frage ein Star des Turniers. Mit seinen stets akkuraten Pässen und seiner Kreativität unterstrich er ein weiteres Mal, warum er einer der heißesten Transferziele des Sommers ist. Das einzige Manko bei ihm waren Tore, doch die holte er im Finale mit seinem Dreierpack gegen Italien nach.

Georginio Wijnaldum war ein Schlüsselspieler im Team der Niederlande. Der Stürmer von PSV zeigte zwei hervorragende Sololäufe in der Vorrunde und war eine stetige Gefahr auf der rechten Seite.

Auch wenn Thiago ein klasse Turnier spielte, war es Isco, der Spieler des Turniers wurde. Der Star des FC Malaga konnte seinen Wert erneut um eine beachtliche Summe steigern und wird für alle Interessenten nach seinen starken Spielen kein Schnäppchen mehr sein.

Lorenzo Insigne war ausschlaggebend für den Sieg seiner Nationalmannschaft gegen England. Das Talent des SSC Neapel wurde im Verlauf des Turniers immer stärker. Sein Entschluss nach Israel und nicht nach Brasilien zu fahren hat sich für ihn ausgezahlt. In den vergangenen zwei Wochen hat er sich ohne Frage gesteigert.

STURM
ALVARO MORATA
SPANIEN

In Israel war er mal gesetzt, mal Joker, was ihn aber nicht davon abhielt, den Goldenen Schuh als bester Torschütze zu gewinnen. Seinen vier Treffern gesellte sich zwar im Finale kein weiterer hinzu, doch er bereitete Thiagos Tor vor und bestätigte ein tolles Turnier.

Er überzeugte mit seiner Arbeit gegen den Ball und will auch in der kommenden Saison regelmäßig spielen. Also Achtung Real: Die Königlichen müssen sich Gedanken um Moratas Zukunft machen. Seine Spielweise wird auch anderen Klubs nach der EM nicht verborgen geblieben sein.

Folge Chris Myson auf

EURE MEINUNG: Wer gehört für Euch noch in die Elf des Turniers?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig