thumbnail Hallo,

Der Sportdirektor des französischen Fußballverbandes will das Verhalten einiger Spieler bei der abgelaufenen Europameisterschaft nicht hinnehmen.

Paris. Sie gelobten Besserung, sie wollten die Schmach und das peinliche Verhalten von Südafrika wett machen, am Ende war jeglicher Vorsatz im Sande verlaufen. Zwar erreichte die französische Nationalmannschaft das Viertelfinale der EM, ihr Verhalten war aber nicht mal qualifikationsreif.

Nasri, M’Vila, Ben Arfa und Menez

Samir Nasri beleidigte nach dem letzten Gruppenspiel gegen Schweden einen Reporter aufs Übelste, goal.com hat davon berichtet. Yann M’Vila verweigerte dem damaligen Coach Laurent Blanc nach seiner Auswechslung den Handschlag, Hatem Ben Arfa und Jeremy Menez sollen zudem Mitspieler beleidigt haben. Auch war es in der französischen Kabine zu Handgreiflichkeiten gekommen.

„Werden es nicht hinnehmen“

Der Sportdirektor des französischen Fußballverbandes, Willy Sagnol, kündigte im Focus Konsequenzen an: „Wir werden es nicht hinnehmen, dass bei jedem Turnier einer oder gleich mehrere Spieler ausrasten. Nach der Peinlichen WM waren wir überzeugt, dass so etwas nicht wieder passieren wird. Nun ist es wieder passiert. Wir werden uns mit jedem einzelnen lange unterhalten müssen.“

Wird es Deschamps?

Die abermals peinliche EM der Franzosen führte dazu, dass Laurent Blanc nach dem Turnier in Polen und der Ukraine seinen Hut nahm. Ein heißer Kandidat auf die Nachfolge ist einer, der wie Blanc ebenfalls Weltmeister wurde, Didier Deschamps. Willi Sagnol hält große Stücke auf ihn: „Didier ist ein exzellenter Fußball-Fachmann und ein Mensch, der schwierige Charaktere in einer Mannschaft vereinen kann.“

EURE MEINUNG: Warum kann sich das französische Team nicht benehmen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig