thumbnail Hallo,

Wieder entschied sich Vicente Del Bosque vor dem Endspiel auf eine Aufstellung ohne echten Stürmer, doch es sollte sich vollends auszahlen.

Kiew. Europameister Spanien hob sich sein bestes Spiel bei der Endrunde dieses Turniers fürs Finale auf. Vier Tore erzielten die Iberer gegen Italien, das sich zwar wehrte, aber dann doch keine wirkliche Chance hatte. Dabei hatte Spanien nicht einmal einen echten Mittelstürmer in der Startaufstellung und bezwang damit die „Squadra Azzurra“.

Italien fand kein Mittel

Ausgerechnet Italien könnte man meinen, denn die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli hatte sich vom Catenaccio gelöst und spielte ungewohnten Offensivfußball. Als einzige Nation im gesamten Turnier baute Italien auf ein System mit zwei Spitzen. Doch gegen das „Tiki-Taka“ der Spanier war wieder kein Kraut gewachsen. Cesc Fabregas, der in diesem Turnier mal von Beginn an spielte und dann wieder nicht, gab die Speerspitze im Angriff der „Furia Roja“, die tatsächlich einen Offensivwirbel entfachte.

Balotelli und Cassano ohne Wirkung

Noch nie verlor Italien in einem Turnier gegen Spanien – bis zum heutigen Tage. Der Titelverteidiger eroberte sich stets ein Übergewicht im Mittelfeld und kreierte daraus seine Chancen. Haargenaue Pässe in die Nahtstellen und feine technische Aktionen waren am Ende der Auslöser für den höchsten Endspielsieg der EM-Geschichte. Mario Balotelli hatte vier Tore fürs Finale angekündigt, doch es sprang kein einziges bei heraus, da er gegen die starke spanische Abwehr kein Land sah. Sein Sturmpartner Antonio Cassano konnte ebenso nichts bewirken und blieb zur Halbzeit in der Kabine.

Punktgenaue Pässe

Nach 90 Minuten hatte der Europameister sogar die Mehrzahl an Torschüssen, doch der Ballbesitz blieb bei 56,6% sogar noch unterdurchschnittlich für spanische Verhältnisse. Die Überzahl im Mittelfeld und die enorme Sicherheit im Spielaufbau waren die Trümpfe der Mannschaft ohne Sturm. Ein Xavi zum Beispiel hatte eine überragende Passquote von 93%! Ironischerweise wurde mit dem eingewechselten Fernando Torres ein Spieler Torschützenkönig des Turniers, der eigentlich nur Ersatz war. In der Mannschaft, in der Stürmer nur auf der Bank saßen.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr vom spanischen Stil ohne echten Stürmer? Ist es ein System mit Zukunft?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig