thumbnail Hallo,

Als die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft am Donnerstag bekannt gegeben wurde, rieben sich nicht wenige die Augen. Auch Michael Ballack kritisiert Löws Veränderungen.

Danzig. Joachim Löw zog mit seinen personellen Veränderungen der Nationalmannschaft im Spiel gegen Italien einige Kritik auf sich. Auch der frühere Kapitän Michael Ballack kritisiert nun den Bundestrainer.

Löw wechselt zu häufig

Mit Toni Kroos, Lukas Podolski und Mario Gomez brachte Löw drei Spieler, die gegen Griechenland noch auf der Bank saßen. Wohl gemerkt machte Deutschland mit Marco Reus, Miro Klose und Andre Schürrle das wahrscheinlich beste Spiel des Turniers. Alle drei mussten im Halbfinale gegen Italien aber wieder auf der Bank Platz nehmen.

Zu viele Spieler aufgestellt

„Der Trainer hat vielleicht ein, zwei Wechsel zu viel gemacht. Sie haben mit 18, 20 Klassespielern ein Luxusproblem. Das heißt aber nicht, dass alle auch spielen müssen. Man muss eine Gruppe von 13, 14 oder maximal 15 Spielern finden, mit denen man das ganze Turnier bestreitet“, erklärte Michael Ballack gegenüber ESPN, wo er während der EM als Experte agierte.

„Mannschaft hätte mehr verdient“

Wie die meisten Deutschen hatte auch Ballack das Team auf dem Zettel, wenn es um die Vergabe des Titels ging. „Dieses Team hatte mehr verdient, wenn es nur konstanter gespielt hätte“, erklärte der „Capitano“.

EURE MEINUNG: Hat Ballack recht? Hat Löw eine Teilschuld?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig