thumbnail Hallo,

Der Mittelfeldspieler und vielleicht zukünftige Kapitän unterstützt seinen Coach und macht Taktikprobleme als Ursache des Misserfolgs aus.

Zeist. Die niederländische Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft 2012 auf ganzer Linie versagt. In drei Spielen kassierten die Männer von Bert van Marwijk drei Pleiten, also null Punkte. Der Coach darf die Mannschaft trotz dieses Debakels aber dennoch wahrscheinlich weiter betreuen. Zuspruch erhält er von seinem wohl wichtigsten Spieler.

Super Job

In der Tat verliefen die letzten Jahre unter van Marwijk äußerst erfolgreich für Holland. Bei der WM 2010 in Südafrika erreichte man das Finale und hätte sich gegen die Spanier durchsetzten können, wenn Arjen Robben, allein auf den Torhüter zulaufend, den Ball hinter der Linie untergebracht hätte. Auch die Qualifikation für die EM lief reibungslos, „Oranje“ war neben Spanien und Deutschland der größte Favorit auf den Titel. Jetzt das Aus, der Trainer darf aber bleiben.

Wesley Sneijder begrüßt die Entscheidung des Fußballverbandes KNVB und sagte gegenüber Reportern: „Wir können ihn nicht für dies verantwortlich machen. Er hat in den letzten vier Jahren einen hervorragenden Job für uns gemacht.“

Maulwurf im Team?

Dann folgte eine weitere kurze, aber umso brisantere Aussage des Kreativkopfes im Mittelfeld: „Es gibt einige Dinge in der Mannschaft, die zuerst geregelt werden müssen. Es gibt einen Spieler, der die taktischen Anweisungen vor den Spielen an die Presse übermittelt.“

War das der Grund für das Ausscheiden? Waren die Niederländer immer top auf ihre Gegner vorbereitet? Aber wusste dieser stets, wie Holland spielen wollte und konnte darauf dementsprechend reagieren? Gewagte Aussagen von Wesley Sneijder.

EURE MEINUNG: Warum schaffen es die Niederlande nicht, einen echten Teamgeist während eines Turniers zu entwickeln, wie etwa die Griechen?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig