thumbnail Hallo,

Der 23-Jährige ersetzte gegen Dänemark den gesperrten Jerome Boateng und machte sich selbst durch seinen 2:1-Siegtreffer zum Spieler des Tages. Lob gab es danach von allen Seiten.

Lwiw. Die deutsche Nationalmannschaft hat 2:1 gegen Dänemark gewonnen. Mit Lars Bender, der für Jerome Boateng in der Startelf stand machte der Bundestrainer alles richtig - er schoss das Siegtor.

Unauffälliger Start von Bender

Der Leverkusener, der eigentlich im defensiven oder zentralen Mittelfeld zuhause ist, spielte eine eher unauffällige Partie auf der rechten Verteidiger-Position. Dort muss das zwar nicht ungewöhnlich sein, doch Jerome Boateng hatte im Vergleich bei seinen Einsätzen mehr Drang nach vorne. Vor allem die wenigen Flankenversuche endeten meist unglücklich.

Leistung eher durchschnittlich

Grobe Schnitzer leistete sich der Bruder von Sven Bender aber auch nicht und das obwohl die Dänen mehrmals versuchten über seine Seite auf das deutsche Tor zu laufen. Mal gelang es dem 23-Jährigen Schüsse abzuwehren, mal verlor er Laufduelle gegen Krohn-Dehli und Co. Insgesamt strahlte Deutschlands Nummer 15 Ruhe aus, auch wenn in der Offensive mehr Kreativität wünschenswert gewesen wäre.

Schürrle belebt die Offensive nur kurz

In der 64. Minute wurde dann Andre Schürrle für Lukas Podolski eingewechselt, um das Offensiv-Spiel aus seiner Starre zu befreien. Direkt drei Minuten später lief der Leverkusener von links in die Mitte und wurde von Sami Khedira im perfekten Augenblick angespielt. Sein Schuss auf das lange Eck konnte Keeper Andersen aber parieren. Danach stagnierte die Offensive erneut.

Goldenes Tor durch Bayers Youngster

Dann aber, in der 80. Minute schlug die große Stunde des improvisierten Startelf-Neulings. Mesut Özil wurde über links geschickt und spielte den Ball quer. Während der eingewechselte Miroslav Klose den Ball verpasste, stand ausgerechnet Lars Bender goldrichtig und verwandelte zum 2:1 für die deutsche Nationalmannschaft.

Bender glücklich und zufrieden

Für Lars Bender war es erst das neunte Länderspiel und sein erstes Tor – nur 16 Minuten hatte er im deutschen Trikot bis dato als Rechtsverteidiger gespielt. „Es ist etwas besonderes, ein absoluter Freudentag“, freute sich der Youngster nach Abpfiff gegenüber ARD und fuhr fort: „Ich werde noch lange an diesen Tag zurückdenken.“ Angst, dass Deutschland sich noch ein Gegentor fängt hatte Bender nicht. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir uns irgendwann ein Tor fangen sondern wir haben weiterhin versucht, ein Zweites zu erzielen.“

Großes Lob von Joachim Löw

Die Position des Rechtsverteidigers machte dem 23-Jährigen nach eigener Aussage nicht zu schaffen. „Ich bin da nicht nicht beheimatet, aber ich hab da jetzt über die ganze Vorbereitungsphase gespielt und habe mich wohlgefühlt.“ Auch Bundestrainer Joachim Löw sieht in der Position kein Problem bei Bender. „Der Lars bringt alle Vorraussetzungen mit, um Außenverteidger zu spielen. Er ist enorm laufstark, enorm zweikampfstark und gut im Passpiel.“

Der Bundestrainer weiter: „Beide Benders sind Siegertypen und extrem positiv und ehrgeizig.“ Auch Kapitän Philipp Lahm gab zu „Wir haben uns keine Sorgen gemacht um ihn“, während Sami Khedira sagte „Man muss vor diesem Jungen den Hut ziehen.“

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu der Leistung von Lars Bender?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig