thumbnail Hallo,

Der Schalker Coach kann nicht verstehen, dass sein Schützling gegen Dänemark so lange auf der Bank schmoren musste und übt leichte Kritik am Bondscoach.

Gelsenkirchen. 71 Minuten musste Klaas-Jan Huntelaar auf der Bank schmoren und konnte anschließend die 0:1-Niederlage der Niederlande gegen Dänemark auch nicht mehr verhindern. Huub Stevens, der seinen Star vom FC Schalke 04 natürlich bestens kennt, kritisiert Bondscoach Bert van Marwijk für dessen Nichtberücksichtigung.

„Ich würde mit van Persie und Huntelaar spielen“

„Meiner Meinung nach musst du die Leute aufstellen, die in guter Verfassung sind! Ich habe immer gesagt, ich würde mit van Persie und Huntelaar zentral in der Spitze spielen. Du hast den englischen und den deutschen Torschützenkönig. Das hätte man nutzen müssen! Aber es wurde vielleicht auch verpasst, das richtig auszuprobieren“, verlieh Stevens seinem Unverständnis gegenüber der BILD Ausdruck.

„Er hätte einige Entscheidungen anders treffen können“

Der 58-jährige Niederländer hätte es trotz der bisherigen Erfolge der Elftal mit einer Systemänderung versucht: „Ich schätze van Marwijk sehr. In den Niederlanden leben knapp 17 Millionen Menschen, und die sind alle gefühlt Bundestrainer. Ein Trainer muss seiner Linie treu bleiben. Man darf nicht vergessen, dass er mit dem gleichen System Vizeweltmeister geworden ist. Aber ich glaube, er hätte einige Entscheidungen anders treffen können, auch wenn das von außen leicht gesagt ist.“

Kein Vertrauen in die Elftal

Stevens fehlt nach der Auftakt-Niederlage ohnehin das Vertrauen in die Landesauswahl der Niederlande. „Ganz ehrlich gesagt, glaube ich nicht daran, dass die Niederlande noch weiterkommen! Wenn wir gegen Deutschland verlieren, sind wir schließlich schon raus.“

EURE MEINUNG:  Sollte van Marwijk auf den Rat von Huub Stevens hören und mit einer Doppel-Spitze gegen Deutschland beginnen?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig