thumbnail Hallo,

Der Angreifer des FC Arsenal wusste im ersten Spiele der Euro nicht zu überzeugen und zeigte eine unterdurchschnittliche Leistung. Es folgte die Schock-Niederlage gegen die Dänen.

Charkiw. Seit der Final-Niederlage gegen Spanien bei der Weltmeisterschaft 2010 hat Bert van Marwijk ein Problem. Er muss eine funktionierende niederländische Nationalmannschaft mit Robin van Persie und mit Klaas-Jan Huntelaar aufs Feld bringen und setzt dabei meist nur auf einen der beiden Stürmer.

Van Marwijk setzt auf Ein-Mann-Sturm

Im Vorfeld der Europameisterschaft gab es in der Niederlande viele Spekulationen über eine Startelf mit beiden Stürmern. Sowohl der Arsenal-Star als auch der Stürmer vom FC Schalke haben auf Klubebene eine herausragende Saison gespielt, und so war man sich bei unseren Nachbarn einig, dass es beide in die Stammelf schaffen könnten. Doch van Marwijk wies die Ideen einer ganzen Nation zurück, begann gegen Dänemark nur mit van Persie, beorderte Huntelaar auf die Bank und setzte mit Mark van Bommel und Nigel de Jong auf zwei zentrale, defensive Mittelfeldfeldspieler.

Zu viele Tempo-Verschleppungen – zu später Wechsel

Während des ganzen Spieles war der Mangel an Durchschlagskraft im Angriff nur zu ersichtlich. In dem 4-2-3-1-System verschleppten vor allem die beiden „Sechser“ immer wieder das Tempo. Druck konnte so nicht aufgebaut werden. Versuche, die Viererkette der Dänen auseinanderzuziehen wurden viel zu selten unternommen und scheiterten dann kläglich. Van Marwijk hätte viel eher einen defensiven zugunsten eines offensiveren Mittelfeldspielers opfern müssen und so kam die Einwechslung Rafael van der Vaarts für de Jong in der 70. Spielminute reichlich spät.

Van Persie muss zentraler stehen

Van Persies dürftige Ballannahmen, seine Tendenz immer wieder den Strafraum zu verlassen, und weit ins Mittelfeld abzutauchen, macht ihn nicht unbedingt zum richtigen zentralen Stürmer für die „Elftal“. Dadurch, dass der Angreifer immer wieder auf außen auswich, fehlte vor dem Tor ein Abnehmer für die Hereingaben. Der Arsenal-Star, der in der abgelaufenen Saison wettbewerbsübergreifend 37 Tore für seinen Klub erzielte, muss zentraler stehen und braucht Afellay, Robben und Sneijder, die diese Bereiche auf dem Spielfeld besetzen und ihn mit klugen Zuspielen füttern.



Alternative Huntelaar

Es bietet sich nur einer an, der den Raum füllen kann, den van Persie vorne nicht besetzt: Klaas-Jan Huntelaar. Der Schalker Angreifer war Top-Scorer in der EM-Qualifikation und erzielte in der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit 29 Treffer. Rechnet man alle Klub-Wettbewerbe zusammen, kommt er auf eine Quote von 48 Toren in 47 Spielen.

Van Marwijks Reaktion kam zu spät

Vor allem im ersten Spielabschnitt gegen Dänemark waren die Abstimmungsprobleme im Angriff unübersehbar. Dieser Mangel reichte weit in die zweite Spielhälfte hinein, bis dann endlich van der Vaart für de Jong kam und auch Afellay vom Feld musste. Die dramatische Niederlage ist der Beleg dafür, dass der Bondscoach viel zu spät auf die Problematik in der Mannschaft reagierte. Van Marwijk muss nun die Balance zwischen den Laufwegen und dem Spielstil van Persies und der beherzten Art Huntelaars finden.

Nach der Niederlage im vermeintlich einfachsten Match für die Elftal in der Gruppe D, gilt es nun gegen Deutschland und Portugal diese Fehler zu vermeiden. Denn sonst ist das Unternehmen Europameisterschaft für die Niederlande möglicherweise bereits nach der Vorrunde beendet.

EURE MEINUNG:  Huntelaar, van Persie oder beide Stürmer - auf welche Konstellation sollte die Niederlande gegen Deutschland setzen?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig