thumbnail Hallo,

Der Trainerfuchs del Bosque überraschte mit seiner Startformation. Wer mit Torres gerechnet hatte, der sah Fabregas als „Alibi-Neuner“.

Danzig. Es war ein Spiel, das alle Erwartungen und selbst Hoffnungen übertreffen konnte. Wer auf ein taktisches Geplänkel zwischen Spanien und Italien gewartet hatte, der sollte sich vom 1:1-Unentschieden nicht täuschen lassen. Es war, das kann man ohne jede Übertreibung sagen, die beste Partie der noch jungen EM 2012und das Spiel hat, was die Klasse angeht, die Messlatte gelegt.

Trainer del Bosque zufrieden mit Team und Punkt

„Italien war der erwartet schwere Gegner. Ich lasse mich nicht von Testspielen blenden, sondern wusste, Italien würde versuchen, Druck auf uns auszuüben. Zum Ende der Partie waren wir zwar etwas stärker, aber es fehlte das letzten Quäntchen Durchschlagskraft“, so der Coach zu den versammelten Journalisten.

Wir haben gewusst, es wird kein einfaches Spiel

„Meine Mannschaft hat sich voll eingebracht und alles versucht, den Sieg einzufahren. Uns war bewusst, es würde kein einfaches Spiel und kein Selbstläufer werden. Auch wenn wir später die klareren Möglichkeiten hatten, so hatte auch Italien seine guten Chancen. Wie gut das Unentschieden für uns sein wird, müssen wir in den kommenden Partien abwarten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir erst einmal zufrieden mit dem Punkt und wissen, wir haben uns sehr gut präsentiert“, sagte del Bosque.

Schweres Spiel gegen schweren Gegner

Auch Torschütze Fabregas, heute als Alibi-Neuner aktiv, brachte es auf den Punkt: „Es war ein sehr schweres Spiel gegen den schwersten Gruppengegner. Das Tor der Italiener machte es uns nicht leichter, das Spiel zu gestalten, auch wenn wir schnell antworten konnten. Wir haben als Mannschaft Charakter gezeigt und insgesamt gut gespielt. Das Ergebnis lässt alle Möglichkeiten für uns offen.“

Iniesta hätte lieber drei Punkte eingefahren

Andres Iniesta sagte gegenüber Medienvertretern: "Wir wären natürlich lieber als Sieger vom Platz gegangen und mit einem Gewinn von drei Punkten in dieses wichtige Turnier gestartet. Es war ein sehr gutes und sehr intensives Spiel. Man darf nicht vergessen, wir haben heute gegen Italien und damit gegen einen der Mitfavoriten um den Titel gespielt. Dieses Unentschieden ist kein schlechtes Ergebnis für uns - wie auch für Italien - denn beide Teams haben gut gespielt und schönen Fußball gezeigt. Dieses Spiel kann unsere Team insgesamt nur besser machen und was das angeht, vertraue ich meinem Team. Ich bin mir imer noch sicher, dass wir für Spanien ein wirklich großes Turnier spielen werden."

EURE MEINUNG: Wird das Unentschieden Spanien in die Karten spielen oder wird es sich rächen?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig