thumbnail Hallo,

Rund eine Woche vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine warnt Kiews stellv. Bürgermeister die Fans davor, alkoholisiert im Fluss Dnjepr zu baden.

Kiew. Die Europameisterschaft steht vor der Tür und die Ukraine, eines der beiden Gastgeberländer, hat mit einem weiteren Problem zu kämpfen. Der Fluss Dnjepr ist laut Kiews stellvertretendem Bürgermeister ein großes Sicherheitsrisiko – vor allem für alkoholisierte Fans aus ganz Europa.

Hoher Alkoholkonsum erwartet

Während der EM-Endrunde, die am 08. Juni beginnt, erwarten die Veranstalter einen hohen Konsum von hochprozentigem Alkohol. Dies nahm Kiews stellv. Bürgermeister Anatoli Holubtschenko am Donnerstag zum Anlass um auf die Gefahren hinzuweisen: „Wir haben alle Botschaften darum gebeten, die einheimischen Fans davor zu warnen, im Dnjepr baden zu gehen. Sie werden zu viel trinken, in den Fluss springen, ertrinken, und dann heißt es, unsere Strände seien nicht sicher.“

Dutzende Todesopfer in der Vergangenheit

Polizeiberichten zufolge sterben jedes Jahr dutzende Besucher, die betrunken im Dnjepr baden wollen. Der Fluss ist der Drittlängste in Europa und fließt dabei auch durch die ukrainische Hauptstadt Kiew, Finalstadt der EM 2012.

Nur leichter Alkohol in Stadionnähe

Aus Angst vor tragischen Todesfällen im Alkoholrausch haben die ukrainischen Behörden reagiert: Im Umkreis der Fußballstadien soll nur leichter Alkohol verkauft werden um das Unfallrisiko zu minimieren.

Eure Meinung: Hilft ein Verbot von hochprozentigem Alkohol in Stadionnähe?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig