thumbnail Hallo,

Goal.com erinnert an die Spieler, die aus gesundheitlichen Gründen bei der anstehenden EM-Endrunde nicht dabei sein können.

Berlin. Am Dienstagnachmittag haben 276 Spieler die Gewissheit, dass sie ihr Land bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine vertreten dürfen. Andere wiederum werden von ihrem Trainer zum Gespräch gebeten und erfahren dann, dass es für sie nicht gereicht hat.

Einige unglückliche Nationalspieler wissen bereits seit geraumer Zeit, dass sie siesmal nicht zum Kader zählen. Sie dürften bereits Pläne geschmiedet haben, wie sie sich in diesem Sommer die Zeit vertreiben wollen.

Goal.com ruft Euch nochmals in Erinnerung, welche Stars ihren Mannschaftskameraden beim Streben nach dem Titel nicht helfen können.

ERIC ABIDAL


Der Abwehrspieler des FC Barcelona wird den Sommer damit verbringen, sich von seiner Lebertransplation im April zu erholen. Bereits im letzten Jahr musste Abidal ein Tumor entfernt werden.

Aus fußballerischer Sicht ist der Verlust Abidals für Frankreichs Trainer Laurent Blanc ein schwerer Schlag, zumal auch Tottenhams Younes Kaboul wegen einer Knieverletzung passen muss.

MIKKEL BECKMANN


Der 28-Jährige nahm eine Schlüsselrolle ein, als Nordsjaelland zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison den dänischen Titel gewann. Doch nun verpasst er das Saisonhighlight, weil ihm eine Fersenblessur zu schaffen macht.

Der Flügelflitzer zählte bereits bei der Weltmeisterschaft 2010 zum Aufgebopt der Dänen und bei diesem Turnier war er ein ganz heißer Kandiat für die Startformation von Chefcoach Morten Olsen.

DMYTRO CHYGRYNSKIY

Die ganze Saison über hatte der Verteidiger von Shachtjor Donezk mit Verletzungen zu kämpfen. Am Ende verlor er den Wettlauf gegen die Zeit und fiel bei Nationaltrainer Oleg Blochin durch den Rost.

Weitere Probleme plagen den Co-Gastgeber zwischen den Pfosten: Die Nummer eins Andriy Dikan wird wegen eines gebrochenen Jochbeins fehlen und auch die Zweitbesetzung Oleksandr Shovkovskyi ist nicht an Bord: Ihn setzt seine malade Schulter außer Gefecht.

JOHN GUIDETTI


Der Feyenoord-Torjäger, der noch bei Manchester City unter Vertrag steht, wäre nach seiner überragenden Saison in der Eredivisie ein ganz heißer Kandidat für den Platz neben Zlatan Ibrahimovic gewesen.

Ein entzündeter Nerv führte bei Guidetti dazu, dass er das Gefühl im rechten Bein verlor und nach wie vor ist er nicht wieder in Form. Ibrahimovic wird es also für die Schweden an vorderster Front allein richten müssen.

Am anderen Ende des Platzes müssen die Skandinavier zudem auf Routinier Daniel Majstorovic verzichten: Der Innenverteidiger zog sich im Februar beim Training vor dem Freundschaftsspiel gegen Kroatien einen Kreuzbandriss zu. West Bromwichs Jonas Olsson wird ihn vertreten.
ERIK PIETERS

Der Erbe von Giovanni van Bronckhorst wird ausfallen. Das steht seit April fest, als er sich bei Eindhovens Match gegen RKC schwer am Fuß verletzte

Wahrscheinlich wird für ihn sein Klubkamerad Jetro Willems auf der linken Abwehrseite der Niederländer ran dürfen, eine klare Schwächung für den Vizeweltmeister und EM-Mitfavoriten.

CARLES PUYOL

Barcelonas kampferprobter Kapitän musste sich einen Monat vor dem Beginn der EURO einer Knieoperation unterziehen und dieser Eingriff kostete den 34-Jährigen das Turnier.

Der Titelverteidiger muss also auf seinen Anführer und Abwehrchef verzichten, der sich seine Verletzung übrigens beim 4:0-Erfolg im Derby gegen Espanyol zuzog.

GIUSEPPE ROSSI

Italiens Nationalstürmer hatte nach einem, im Spiel gegen Real Madrid erlittenen, Kreuzbandriss bereits ein halbes Jahr pausiert, ehe er sich im April erneut schwer am Knie verletzte. Weitere zehn Monate Zwangspause sind die Folge.

Die „Azzurri“ werden hoffen, dass Rossis Fehlen keine schwerwiegenden Folgen hat, schließlich stieg sein Klub Villarreal ohne den technisch versierten Offensivspieler aus der Primera Division ab.

BACARY SAGNA

Zu dem Zeitpunkt, als die Nicht-Teilnahmen von Abidal und Kaboul Gewissheit wurden, fehlte der „Equipe Tricolore“ bereits Rechtsverteidiger Bacary Sagna. Er brach sich gegen Norwich City Anfang Mai das Bein.

Dabei hatte er gerade wieder zu seiner Topform gefunden, nachdem ihn eine ähnliche Verletzung bereits die erste Saisonhälfte gekostet hatte.

DAVID VILLA

Der Mann, der bei den letzten beiden großen Turnieren neun Treffer erzielte, wird nicht die Gelegenheit haben, sein Konto aufzustocken.

Barcelonas Stürmer kämpfte nach seinem bei der Klub-WM erlittenen Schienbeinbruch tapfer um seine Teilnahme, am Ende reichte es jedoch nicht. Seine Abwesenheit ist vermutlich der schwerwiegendste Verlust für eine Mannschaft bei dieser EM.

KYLE WALKER

Der junge Rechtsverteidiger von Tottenham Hotspur wurde zum „Young Player of the Year“ in der Premier League gekürt, ehe er sich am letzten Spieltag der Saison gegen Fulham den Zeh brach.

Weil Micah Richards bei Englands Nationaltrainern seit Jahren kein hohes Standing genießt, hätte sich Walker berechtigte Hoffnungen auf einen Platz in der Stammformation machen dürfen.

Auch Chris Smalling (Leistenverletzung) wird den Engländern nicht zur Verfügung stehen, es fehlen also zwei der ganz großen Zukunftshoffnungen im Kader von Roy Hodgson.

JACK WILSHERE

Noch schlimmer trifft die Engländer der Verlust Jack Wilsheres. Er zog sich während eines Freundschaftsspiels vor Saisonbeginn einen Knöchelbruch zu und stand seitdem noch nicht wieder auf dem Platz.

Nach einer Reihe von Rückschlägen stand im April fest, dass er es nicht bis zur Europameisterschaft schaffen wird. Mit Wilshere fehlt den Engländern Dynamik und Kreativität im zentralen Mittelfeld.

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig