thumbnail Hallo,

Video-Profil: Portugals Superstar Cristiano Ronaldo

Etwas mehr als eine Woche noch bis zum Start der EURO 2012. Ein Grund für Goal.com-Experte Luis Mira, den Star von Real Madrid und der „Seleccao“ etwas näher vorzustellen.

INTERNATIONALE STATISTIKEN
  SPIELE
TORE
PORTUGAL
88 32
PORTUGAL U-21
6 3
EURO 2012 QUALIFIKATION 8 7
VERGANGENE ENDRUNDEN-TURNIERE
19 5
KLUB-STATISTIKEN SAISON 2011/2012
  SPIELE
TORE
REAL MADRID
55 60

Vom kleinen Jungen, der in den Straßen Madeiras Fußball spielte, hin zu einem weltweiten Star, der bei Real Madrid jährlich 30 Millionen Euro verdient – die Bilderbuchkarriere von Cristiano Ronaldo. Im Alter von 27 Jahren hat der begabte Angreifer nahezu alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Er wird zweifelsohne in die Riege der portugiesischen Legenden um Eusebio und Luis Figo stoßen.

Bereits vor Beginn der EURO 2012 hat Ronaldo mit 87 Länderspielen die fünftmeisten Einsätze aller Zeiten in der „Seleccao“ absolviert. Damit stand er 32mal häufiger für die Iberer auf dem Platz als der Nächstplatzierte der aktuellen Auswahl, Raul Meireles. Der Star von Real Madrid ist außerdem mit 32 Länderspieltreffern Toptorschütze des 23-Mann-Kaders. Lediglich 15 Treffer trennen ihn noch vom besten portugiesischen Torjäger aller Zeiten, Pauleta.

Aber Ronaldos Rolle im Team geht weit über diese Statistiken hinaus. Das gesamte Augenmerk des Gegners ist stets auf ihn gerichtet und er trägt die Hoffnungen von zehn Millionen Portugiesen auf seinen Schultern.

Der ehemalige Spieler von Manchester United, der zum teuersten Fußballer der Geschichte wurde, als er im Sommer 2009 für 94 Millionen Euro zu den Königlichen wechselte, kommt mit einer sagenhaften Form zum Turnier in Polen und der Ukraine: 60 Treffer erzielte der Stürmer in allen Wettbewerben der Saison 2011/2012 und verhalf seinem Team somit zum ersten Ligatitel seit vier Jahren.

„Wenn es Gerechtigkeit in der Welt gibt, wird Cristiano Ronaldo den Ballon d’Or gewinnen. Er trifft mit dem Kopf, nach Standardsituationen, aus 30 Metern Entfernung oder nach Kontern… er macht einfach alles.“

- Jose Mourinho

Allerdings kann niemand bestreiten, dass Ronaldo, verglichen mit seinen Leistungen im Verein, für Portugal in den vergangenen Jahren zum Teil enttäuscht hat. Nur selten ist er im Trikot der Nationalmannschaft in der Lage, dieselben Leistungen abzurufen wie bei Real Madrid und zuvor bei Manchester United.

Dieses Scheitern auf internationaler Ebene ist allerdings etwas, das in gleichem Maße auch auf Barcelonas Superstar Lionel Messi zutrifft, der sich in den vergangenen Jahren einen faszinierenden Kampf mit Ronaldo um die Auszeichnung des besten Spielers der Welt liefert.

„Wenn es Gerechtigkeit in der Welt gibt, wird Cristiano Ronaldo den Ballon d’Or gewinnen“, sagte Real-Trainer Jose Mourinho über seinen Schützling. „Er ist ein sehr besonderer Spieler, der kompletteste von allen. Er trifft mit dem Kopf, nach Standardsituationen, aus 30 Metern Entfernung und nach Kontern…er macht einfach alles.“

Da der argentinische Stürmer des FC Barcelona nicht an der Europameisterschaft teilnehmen kann, werden nun alle Augen auf Ronaldo, den wohl größten Namen im gesamten Wettbewerb, gerichtet sein. Mit den Gegnern aus Deutschland, der Niederlande und Dänemark braucht Portugal den 27-Jährigen in absoluter Höchstform, um in der „Todesgruppe“ zu bestehen.

Ein erfolgreicher Monat in Polen und der Ukrainer würde Ronaldos Chancen, Messi im Kampf um den Titel des Weltfußballers zu schlagen, erhöhen und die Kritiker, die seine Fähigkeiten auf internationaler Bühne anzweifeln, zum Schweigen bringen. Ronaldo wirkt davon jedoch unbeeindruckt: „Die Menschen pfeifen mich aus, weil ich gut aussehe, reich und ein großartiger Fußballer bin. Sie sind neidisch auf mich.“

Folge Luis Mira auf
Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig