EM-Vorbereitung: Fünf Dinge, die wir gelernt haben...

Die EM fängt bald an, am Wochenende gab es einige Testspiele der großen Nationen. Fünf Dinge, die wir an diesem Wochenenden gelernt haben...
Zehn der sechzehn Teilnehmer der EM 2012, absolvierten am vergangenen Wochenende ein Testspiel, um sich auf das Turnier in Polen und der Ukraine vorzubereiten. Als außenstehender Fußballfan lernte man wieder einiges aus diesen Partien...

Die 'Gruppe des Todes' schoss sich am Wochenende eigenständig zur 'Gruppe der Lachnummern'. Keines der Teams (Deutschland, Portugal, Niederlande, Dänemark), konnte ihr Testspiel gewinnen. Besser machten es dagegen England, Irland, Polen und Tschechien. Und auch Titelverteidiger Spanien siegte mühelos und setzte damit ein erstes Zeichen an die Konkurrenz.

Goal.com hat am vergangenen Wochenende fünf Dinge gelernt. Und diese wollen wir euch nicht vorenthalten...

PISZCZEK WIRD EINER DER STARS DER EM, WENN...


Von Ryan Hubbard | Polen-Experte

Polen zählt nicht erst seit letztem Wochenende zu den Geheimfavoriten. Nicht wenige trauen der polnischen Elf eine echte Überraschung zu. Die Gruppenphase ist absolut machbar, alles was danach kommt auch - angepeitscht vom eigenen Publikum, kann die polnsche Elf tatsächlich der Favoritenschreck des Jahres werden. Besonders die Dortmund-Connection um Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski macht Hoffnung auf mehr.

Beim 1:0-Sieg gegen die Slowakei war es eben Piszczek, der die polnische Offensive immer wieder belebte und mit seinen schnellen Flügelläufen die Fans in der Heimat begeisterte. Piszczek hat das Zeug zum potenziellen Shootingstar bei der diesjährigen EM - dazu bedarf es natürlich, dass sich niemand verletzt. Die Angst vor dem Verletzungspech geht in Polen schon länger um. So gut auch die erste Elf ist, die Back-Ups auf den Positionen, sind wohl nicht in der Lage, bei einer EM groß aufzuspielen.

Folge Ryan Hubbard auf


WEDER HUMMELS, NOCH MERTESACKER GEHÖREN IN DIE DEUTSCHE ELF



Von Clark Whitney | Deutschland-Experte

Das war ja wohl nichts! Deutschland ging in der Schweiz regelrecht baden und verlor sang- und klanglos mit 3:5. Vor allem die beiden Innenverteidiger Mats Hummels und Per Mertesacker machten keine gute Figur. Hummels, in der abgelaufenen Bundesliga-Saison noch einer der Besten, gelang fast gar nichts und auch Mertesacker schaute zumeist nur hilflos zu - er hat aber wenigstens die Entschuldigung, dass er zuletzt drei Monate verletzt ausfiel.

Dennoch macht man sich in Deutschland nun ernsthaft Gedanken, ob die Vorfreude doch ein wenig trübt. Hummels und Mertesacker müssen sich in jedem Fall deutlich steigern, sonst ist die Abwehr auf wie ein Garagentor. Holger Badstuber profitierte wohl von dem wilden Hühnerhaufen und dürfte seinen Stammplatz sicher haben. Wer jedoch neben ihm steht, ist noch mehr als fraglich...

Folge Clark Whitney auf

VAN DER VAART WIRD KEINE GROSSE ROLLE SPIELEN


Von Stefan Coerts | Niederlande-Experte

Rafael van der Vaart gehört sicherlich zu den erfahrensten Spielern im Oranje-Team. Dennoch ist die Gefahr groß, dass der Mittelfeldspieler von Tottenham keine große Rolle bei der EM spielen wird. Das Mittelfeld ist besetzt, Wesley Sneijder ist der Platz auf der Zehnerposition wohl nicht zu nehmen. Bei der 2:1-Niederlage der Niederländer gegen Bulgarien am vergangenen Samstag, startete van der Vaart auf der linken Seite - konnte allerdings nicht überzeugen.

So kam es, dass der ehemalige Hamburger nach Spielende frustriert drein schaute und wohl schon wusste, dass er seine Chance auf einen Stammplatz soeben verpsielt hat. Das Mittelfeld der Niederländer gilt als Prunkstücl. Mit Arjen Robben und Ibraim Afellay hat Bert van Marwijk noch zwei weltklasse Offensivspieler in seinem Kader.

Folge Stefan Coerts auf

QUARESMA IST KEINE ALTERNATIVE AUF DER RECHTEN SEITE


Von Luis Mira | Portugal-Experte

0:0 trennte sich Portugal im Spiel gegen Mazedonien. Einer bekam seine Chance in der Startelf und vergab diese fahrlässig: Ricardo Quaresma! Auf der Nani-Position sollte Quaresma beweisen, dass er ein perfekter Backup ist und den Star von Manchester United durchaus vertreten kann. Dies ging jedoch deutlich in die Hose, Quaresma kam überhaupt nicht ins Spiel - jetzt ist sogar sein Platz im endgültigen Kader fraglich.

Immerhin: Portugal hat vor EM-Start noch ein weiteres Testspiel. Dann geht es gegen die Türkei und auch da wird erwartet, dass Quaresma von Beginn an ran darf. Dies ist für den 28-Jährigen dann wohl die letzte Chance, doch noch auf den EM-Zug aufzuspringen.

Folge Luis Mira auf


ADRIAN HÄTTE MITFAHREN MÜSSEN


Von KS Leong

Auch in Spanien ist nicht alles Gold, was glänzt. Beim 2:0-Sieg gegen Serbien zeigte vor allem Adrian Lopez von Atletico Madrid eine fantastische Leistung. Ein Treffer und eine Vorlage gingen auf das Konto des 24-Jährigen. Nur wenige Stunden später jedoch der Schock - trotz dieser tollen Leistung, schmiss Trainer Vicente del Bosque den Angreifer aus dem Kader.

Die spanischen Gazetten waren fest davon ausgegangen, dass Adrian durch seine Leistung den Sprung in den Kader packen würde - del Bosque belehrte sie eines Besseren. Auch Roberto Soldado packte den Sprung nicht, dafür darf Sevillas Negredo mit. Wir sagen: Adrian hätte einen Platz im Kader verdient gehabt...

Folge KS Leong auf