thumbnail Hallo,

Viel Gegenwind bekam der Beschluss, dass die Euro 2020 in mehreren Ländern auf dem gesamten Kontinent ausgetragen wird. Nun rechtfertigte Platini die Idee.

Nyon. Der Beschluss, dass die Europameisterschaft 2020 auf dem gesamten Kontinent ausgetragen wird, erntete prompt Gegenwind von Fans und Medien. Jetzt rechtfertigte UEFA-Präsident Michel Platini die Entscheidung mit logistischn Vorteilen für die Zuschauer, die die Spiele vor Ort verfolgen wollen, und wies darauf hin, dass auch Joseph Blatter ihn persönlich sehr gelobt habe.

„Wir bringen die Euro zu den Fans, vorher mussten sie zur Euro kommen, jetzt kommen wir zu ihnen“, erklärte Michel Platini gegenüber Medienvertretern und fuhr fort: „Die Fans werden nicht reisen müssen, wir werden die Spiele zu Fans in vielen Ländern bringen.“ Mit Fanvertretern hat sich die UEFA im Vorhinein ausgetauscht: „Wir haben uns kürzlich mit der FSE (Football Supporters Europe, Anm. d. Red.) getroffen und ihnen versichert, dass wir alles dafür tun werden, dass die Fans jede mögliche Unterstützung beim Reisen bekommen werden.“

„Es wird nicht wie in Polen und der Ukraine“

Für die Europameisterschaft 2020 kündigte er an: „Es wird nicht sein wie in Polen und der Ukraine mit 50 Franzosen hier und 70 Spaniern da. Es war schwierig, nach Polen und in die Ukraine zu reisen. Ich möchte den britischen Fans gratulieren, dass sie hingefahren sind, aber vielleicht können sie jetzt in ein anderes Land fahren, das näher ist“, sagte Platini weiter. Welche Länder es sein werden, konnte der UEFA-Präsident noch nicht verraten: „Darüber haben wir noch nicht gesprochen.“ Welche Spielstätten in den teilnehmenden Ländern in Frage kämen, wollte der Franzose genauso wenig kommentieren wie die Frage, welche Voraussetzungen die Städte zu erfüllen haben: „Im Moment haben wir ein weißes Blatt Papier. Noch ist alles offen.“

Großes Lob von Blatter

Auch der wohl mächtigste Mann des Weltfußballs unterstütz die Idee: „Ich habe die Glückwünsche des FIFA-Präsidenten erhalten, er sagte, es sei eine fabelhafte Idee“, berichtete Blatter über die Reaktion von Joseph Blatter. „Er sagte, dass es jemand in Afrika vor einigen Jahren versucht habe, es war Qaddafi. Das ist also eine Idee, die auch Mr. Qaddafi hatte, der den Afrika-Cup allen afrikanischen Nationen eröffnen wollte“, schloss Michel Platini.

 

EURE MEINUNG: Überzeugen die logistischen Vorteile?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig