thumbnail Hallo,

Der UEFA-Boss ist nach wie vor nicht abzubringen von dem Gedanken, eine EM quer über den Kontinent zu veranstalten. Die Torlinien-Technologie ist ihm nach wie vor suspekt.

Berlin. Michel Platini glaubt an die Umsetzung seiner revolutionären Idee von der Fußball-Europameisterschaft 2020 in 13 Ländern. „Mein Gefühl sagt mir, dass es eine große Mehrheit für diesen Plan gibt“, sagte der Präsident des europäischen Fußballverbands UEFA der Bild (Freitagausgabe).

Bei Mehrheit kann es schnell gehen

Allerdings müsse man erst die Sitzung des Exekutivkomitees am 6. Dezember abwarten. „Stimmt die Mehrheit zu, kann es schnell eine Entscheidung geben“, sagte Platini, der auch schon mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach „über diese schöne Idee gesprochen“ habe.

Deutschland würde wichtige Rolle spielen

In den Planungen der UEFA für eine grenzübergreifende EM 2020 spielt offenbar auch Deutschland mit dem Standort Berlin eine wichtige Rolle. Demnach könnte die deutsche Hauptstadt mit drei Spielen bedacht werden.

Nein zur Torlinien-Technologie

Eine klare Absage erteilte Platini der Torlinien-Technologie. „Ich war immer gegen den Einsatz von Technik im Fußball. Deshalb wird es in den europäischen Wettbewerben keine Torlinien-Technologie geben“, sagte der frühere französische Nationalspieler. Ein Grund für seine ablehnende Haltung seien auch die damit verbundenen immensen Kosten.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Platinis Plänen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig