thumbnail Hallo,

In der Liga läuft es für Real Betis nicht gut. In der Europa League sieht das Ganze anders aus - dort winkt das Viertelfinale im Duell mit dem FC Sevilla

EXKLUSIV
Von Gonzalo Ruiz und Francisco Rico

Sevilla. Der ehemalige spanische Nationalspieler Juanito hat bestätigt, dass es für Real Betis aus Sevilla ganz schwer wird, den Abstieg aus der Primera Division noch zu vermeiden. Betis liegt aktuell auf dem letzten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den 19. Almeria beträgt schon sieben Zähler. Dennoch steht die Mannschaft kurz davor, das Viertelfinale der Europa League zu erreichen, nachdem im Hinspiel des Achtelfinales der Lokalrivale FC Sevilla mit 2:0 geschlagen wurde.

"Den Abstieg noch zu verhindern, wird eine schwere Aufgabe für Betis. Sie dürfen nicht locker lassen", sagte Juanito Goal. "Wir alle wissen um die schwere Lage, in der sich Betis in der Liga befindet. Wir müssen realistisch bleiben. Neun Punkte bis zum rettenden Ufer sind eine große Lücke. Aber man darf nicht aufgeben. Ein Weiterkommen gegen Sevilla wäre ein Schub für das Selbstbewusstsein", so Juanito.

"Einige starke Mannschaften dabei"

Juanito, der zwischen 2000 und 2009 in mehr als 250 offiziellen Spielen für Betis auf dem Platz stand, sprach auch über die Chancen seines Ex-Vereins in Europa und er ist der Ansicht, dass im Viertelfinale viel von der Auslosung abhängt. "Ob es für die Mannschaft noch viel weiter gehen kann, hängt vom nächsten Gegner ab. Es sind noch einige sehr starke Mannschaften mit dabei. Juventus und Florenz wären starke Gegner, Neapel auch", so Juanito. "Je näher das Endspiel kommt, desto schwerer wird es. Leicht wird jetzt gar nichts mehr, aber in zwei Spielen kann eigentlich alles passieren", ergänzte er abschließend.

Dazugehörig