thumbnail Hallo,

Bundesligist SC Freiburg kommt in der Europa League nicht so richtig in Fahrt - gegen Estoril Praia reichte es nur zu einem mageren 1:1-Unentschieden.

Freiburg. Der Start des SC Freiburgs in die Europa League war vor dem dritten Gruppenspiel gegen Estoril Praia noch ausbaufähig. Die Elf von Trainer Christian Streich benötigte dringend einen Sieg - am Ende hieß es aber nur 1:1. Goal hat die ersten Stimmen für euch...

"Wir sind enttäuscht,  aber es gab auch sehr positive Dinge", sagte Freiburgs Präsident Fritz Keller nach dem Spiel. Das Unentschieden gegen die Portugiesen ist für die Freiburger deutlich zu wenig - mit zwei Punkten aus drei Spielen bleibt die Freiburger Hoffnung auf das Erreichen der K.O.-Phase wohl nur ein Traum.

"Wir müssen das akzeptieren"

Die von Keller angesprochenen "positiven Dinge" gab es in Person von Vladimir Darids. Der teuerste Neuzugang der Freiburger Vereinsgeschichte überzeugte bei seinem ersten Auftritt und brachte die Braisgauer mit 1:0 in Führung.

"Wir müssen akzeptieren, dass wir unverdientermaßen nicht gewonnen haben.  Wir haben alles probiert.  Wir haben alles gegeben, aber wir waren vor dem Tor nicht cool genug, um zwei, drei Chancen zu verwerten", analysierte Freiburgs Coach Christian Streich das Spiel nach dem Abpfiff. Neben Durida setzte Streich auch auf den jungen Nicolai Lorenzini. Auch der 21-jährige Rechtsverteidiger überzeugte und empfiehl sich für weitere Einsätze.

"Ich hätte gerne gewonnen. Wir haben in der ersten Halbzeit gut angefangen, waren auch nach der Pause nicht so schlecht. Estoril hat eine Chance gehabt,  die haben sie reingemacht", sagte Freiburgs Schlussmann Oliver Baumann nach dem Spiel.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr das Freiburger Auftreten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig