Lissabon gegen Fenerbahce unter Zugzwang

Benfica Lissabon will die Saison mit dem Europa-League-Finale krönen, doch dazu müssen sie einen 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen. Fenerbahce will ebenso nach Amsterdam.
Lissabon. Eines ist klar. Es kann nur einen geben, der am Ende nach Amsterdam fährt. Entweder setzt sich Benfica Lissabon durch oder aber Fenerbahce Istanbul, die im Hinspiel bereits 1:0 siegten.

Fener muss auf einige Stützen verzichten

Kaum ist das Hinspiel vorbei wartet schon das Rückspiel auf die Teams. In den englischen Wochen bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen. Während sich die Portugiesen mit der gesamten Mannschaft auf das wichtige Rückspiel vorbereiten können, fehlt es bei den Türken gleich an drei Stellen.

Zwar wird Aykut Kocaman wohl seine bisherige Linie beibehalten und aus einer kompakten Defensive heraus agieren, doch die "Kanarienvögel" müssen drei wichtige Spieler ersetzen. Pierre Webo und Mehmet Topal fehlen gelbgesperrt, zudem hatte sich Raul Meireles im Hinspiel verletzt. Auch Serdar Kesimal fehlt, dem Innenverteidiger droht sogar das Saisonaus. Wieder mit dabei ist jedoch Miroslav Stoch. Der Slowake stand zuletzt im Sechzehntelfinale im Aufgebot der Türken.

"Es ist noch nicht vorbei"

Reto Ziegler sagte schon nach dem Hinspiel bei uefa.com, man dürfe den Gegner im heimischen Stadion nicht unterschätzen: "In Portugal müssen wir genauso gut spielen, um unseren Traum zu verwirklichen – den Einzug ins Endspiel. Benfica ist eine wirklich starke Mannschaft, besonders zuhause. Wir müssen unseren Gegner respektieren."

Benficas Eduardo Salvio sagte, "auf diesem Level können kleine Fehler manchmal große Konsequenzen haben. Und genau das haben wir heute Abend gesehen, das 0:1 war das Ergebnis eines Abwehrfehlers. Aber als Mannschaft glauben wir an uns und auch immer noch an den Einzug ins Endspiel". Der Optimismus ist auch bei seinem Teamkollegen Pablo Aimar ungebrochen: "Ich glaube, dass wir das im Rückspiel noch drehen können. Es ist noch nicht vorbei."

EURE MEINUNG: Wer zieht in das Endspiel der Europa League ein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !