thumbnail Hallo,

Andrea Stramaccioni rechnet nicht damit, dass er durch ein mögliches Ausscheiden in der Europa League gegen Tottenham seinen Job los sein könnte.

Mailand. Trainer Andrea Stramaccioni glaubt nicht, dass seine Zukunft bei Inter Mailand vom Abschneiden in der Europa League abhängt. Dort hat der italienische Renommierverein im Achtelfinalhinspiel mit 0:3 bei den Tottenham Hotspurs verloren.

„Meine Zukunft wird aufgrund der Resultate zum Saisonende entschieden werden, nicht von einem Spiel“, sagte Stramaccioni gegenüber Journalisten und fügte an: „Ich habe immer die Rückendeckung des Präsidenten gehabt, aber er hat das Sagen und kann entscheiden, was immer er will. Ich denke, meine Arbeit wird am Ende der Saison beurteilt und nicht jetzt.“

Fokus komplett auf Tottenham gerichtet

Inter hat seine vergangenen zwei Spiele verloren und von den letzten vier nur eines gewonnen. Stramaccioni richtet nun die ganze Konzentration auf das Rückspiel gegen Tottenham. „Wir müssen nur an dieses Spiel denken. Das 3:0 noch umzudrehen, wird schwierig, aber wir wollen gewinnen. Wir brauchen auch ein wenig Glück.“

Zwar habe Tottenham viel Qualität, so der 37-Jährige, aber man wolle versuchen, sich durchzusetzen.

EURE MEINUNG: Hat Stramaccioni eine Zukunft bei Inter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig