thumbnail Hallo,

Vizepräsident der Kanarienvögel, Abdullah Kigili, äußerte sich zufrieden über die Auslosung und ist überzeugt, dass Fener die nächste Runden unbeschadet übersteht.

Istanbul. Der 18-malige türkische Meister Fenerbahce Istanbul trifft in der Europa League auf Bate Borisov aus Weißrussland. Das ergab die Auslosung nach Donnerstagnachmittag. Ein Los, dass die Verantwortlichen von Fener mehr als zufrieden stellt.

Feners Vize spricht von gutem Los

Kigili gab an, dass man den Gegner nicht unterschätzen würde und es sich beim Gegner um eine gute Mannschaft handele. Trotzdem ist der Funktionär von Fenerbahce vom Weiterkommen seines Teams felsenfest überzeugt.

„Ich denke wir haben ein gutes Los gezogen. Wir wollen das bestmögliche Ergebnis in der UEFA Europa League erreichen. Sowohl der Vorstand als auch der Trainerstab und die Spieler wollen weit kommen“, so der Vertreter des Präsidiums gegenüber NTVSpor.

„Wir haben unsere Gruppe als Erster beendet und das beste Los gezogen. Ich hoffe, wir qualifizieren uns für die nächste Runde.“

Fenerbahce mit hohen Zielen

„Wir sind in drei Wettbewerben vertreten. Unsere Fans sollten beruhigt sein. Wir streben jeden möglichen Titel an. Der Trainerstab und der Kader genießen unser vollstes Vertrauen. In der Winterpause werden wir das Team mit zwei oder drei Spielern verstärken“, kündigte der Fener-Vize an.

„Wir werden noch stärker werden. Wir wollen weit kommen und haben große Ziele in der Europa League. Unser Ziel ist es, am Finale in Amsterdam teilzunehmen“, so die ehrgeizigen Worte von Kigili.

Für Türkei-Updates folge Christian Ehrhardt bei oder auf und Anıl P. Polat bei  

EURE MEINUNG: Wie weit kann Fener in der Europa League kommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig