thumbnail Hallo,

Real Madrids Cristiano Ronaldo sorgt mit 17 Toren für Rekord

Im Finale ragten Sergio Ramos, Gareth Bale und Angel Di Maria heraus. Über die Saison hinweg war Cristiano Ronaldo der absolute Superstar.

Lissabon. Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat Real Madrid mit einer Rekordsaison zur Decima geführt. Der Portugiese erzielte im Finale der Champions League beim 4:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung gegen Stadtrivale Atletico seinen 17. Treffer des laufenden Wettbewerbs (zum Spielbericht).

Die bisherige Bestmarke hatten Lionel Messi (Saison 2011/12) vom FC Barcelona und José Altafini "Mazzola" (1962/63) vom AC Mailand) inne, beide erzielten 14 Tore.

Nebenbei krönte CR7, der nach seinem Tor für Manchester United 2008 als erster Spieler der Champions-League-Geschichte in zwei Endspielen für unterschiedliche Teams traf, seine starke Saison bereits zum dritten Mal nach 2008 und 2013 mit dem Titel des Torschützenkönigs. Zweiter wurde vor Zlatan Ibrahimovic von Paris St. Germain mit zehn Treffern.

Auch in der Wertung des Top-Scorers überstrahlte Ronaldo mit seinen 17 Toren und fünf Vorlagen alle anderen Akteure und sammelte vor seinem Teamkollegen Gareth Bale (6 Tore, 5 Assists) die meisten Punkte.

Dazugehörig