thumbnail Hallo,

Rekord-Torschütze Cristiano Ronaldo stichelt in Richtung Mourinho

Gegen den FC Bayern setzte Cristiano Ronaldo eine neue Rekordmarke. Sein Dank ging vor allem an Trainer Carlo Ancelotti ...

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat seinen Tor-Rekord in der Champions League mit großer Demut aufgenommen. "Die Mannschaft hat mir sehr geholfen. Ich bin überglücklich - aber nicht in erster Linie wegen des Rekordes, sondern vor allem deshalb, weil wir jetzt die Chance haben, den Titel zu gewinnen. Und dann auch noch bei mir zu Hause in Lissabon", sagte der 29 Jahre alte Portugiese nach seinen Treffern Nummer 15 und 16 im laufenden Wettbewerb beim Halbfinal-Rückspiel von Real Madrid bei Bayern München (4:0).

Ronaldo übertraf damit Lionel Messi (Saison 2011/12 für den FC Barcelona) und Jose Altafini (1962/63 für den AC Mailand), die jeweils 14 Tore in einer Saison in der Königsklasse erzielt hatten. Dass Madrid die Bayern demütigte und ihm so den Rekord ermöglichte, sei "einzig und allein der Verdienst von Carlo Ancelotti", sagte Ronaldo weiter. Der Trainer der Königlichen habe bei Real nach dem Abschied von Jose Mourinho "alles verändert, vor allem die Mentalität der Spieler".

Im Endspiel am 24. Mai im Stadion des Lichts in Lissabon müsse Madrid "mit erhobenen Häuptern, aber mit den Füßen auf dem Boden auftreten. Es wird ein schwieriges Spiel", sagte Ronaldo noch.

Das Estadio da Luz ist die Heimstätte von Benfica Lissabon, Ronaldo wurde bei dessen Lokalrivalen Sporting groß, ehe er 2003 mit 18 Jahren zu Manchester United wechselte. Vom englischen Rekordmeister wurde er 2009 für die Weltrekord-Summe von 94 Millionen Euro nach Madrid transferiert.

Dazugehörig