thumbnail Hallo,

Schonung für Dortmund: Real verzichtet auf Ronaldo

Vor dem CL-Rückspiel schont Ancelotti seinen angeschlagenen Superstar. Gute Nachrichten gab es in Sachen Sami Khedira, der bald ins Mannschaftstraining zurückkehren soll.

Madrid. Trotz des 3:0-Hinspielsieges im Viertelfinale der Champions League hat der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid weiterhin Respekt vor Borussia Dortmund.

Trainer Carlo Ancelotti schont Cristiano Ronaldo aufgrund seiner Knieprobleme am Samstag im Spiel bei Real Sociedad San Sebastian. "Er ist ein wenig müde, wir wollen kein Risiko eingehe. So kann er sich für Dienstag besser erholen", sagte Ancelotti. Zwar will Reals Superstar "immer spielen", "doch es war nicht sehr schwer ihn zu überreden", verriet der 54-Jährige weiter. Im Rückspiel beim BVB am Dienstag (20.45 Uhr LIVE-Ticker bei Goal) soll Ronaldo aber wieder auflaufen.

CR7 wird geschont, Di Maria wieder zurück

Angel Di Maria, der gegen Dortmund wegen einer Magen-Darm-Grippe kurzfristig passen musste, steht gegen die Basken wieder im Kader: "Er sitzt erstmal auf der Bank. Er hat etwas Gewicht verloren, aber es geht ihm gut. Ich denke nicht, dass er in der Startelf steht. Wir setzten morgen auf die frischeste Elf", erklärte Ancelotti zur möglichen Aufstellung. Wie Reals Coach ankündigte, darf Isco aber mit einem Platz in der Startelf rechnen.

Weil CR7 ausfällt, ergeben sich mehrere Wechsloptionen: "Wir können wechseln. Morata kann spielen, und abhängig von Isco können wir die Stürmer rotieren lassen." Ohne Ronaldo könnte Gareth Bale auf links zum Einsatz kommen, wie Ancelotti anmerkte: "Er spielt zur Zeit sehr konstant."

Die Liga-Partie gegen Real Sociedad, das zuletzt starke Formschwankungen zeigte, aber unter anderem Barcelona und Valencia schlug, hat für Ancelotti schon einen richtungsweisenden Charakter: "Eine komplizierte Mannschaft, die vor allem zuhause gut spielt. Das wird ein entscheidendes Spiel. Ich denke, wenn wir morgen nicht gewinnen, wird es noch schwerer, die Liga zu gewinnen. Nicht unmöglich, aber schwieriger."

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Reals Personallage ist wie bei den meisten Klubs in Richtung Saisonfinale dünner geworden. Sehr viel Pech hatte Nachwuchsmann Jese, der stark aufspielte, sich gegen Schalke aber schwer am Knie verletzte und nun wegen einer anschließenden Infektion zurück nach Augsburg reisen musste.

"Jese hatte in den letzten Tagen Fieber und eine Entzündung im Knie und muss vom Arzt untersucht werden. Ich hoffe, es ist nichts Besonderes", sagte Ancelotti. Der Außenstürmer hatte sich das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und war vor zwei Wochen in Deutschland erfolgreich operiert worden. Der 21-Jährige wird den Königlichen mindestens ein halbes Jahr fehlen.

Doch aus dem Verletztenlager gab es auch gute Nachrichten, in Sachen Sami Khedira: "Er macht noch individuelles Programm. Aber ich denke, in zehn bis fünfzehn Tagen kann er wieder mit uns trainieren." Real liegt im spannenden Meisterschaftsrennen in Spanien mit 73 Punkten hinter Stadtrivale Atletico Madrid (76 Zähler) und Titelverteidiger FC Barcelona (75).

Dazugehörig