thumbnail Hallo,

Wie kann Bayern Rooney stoppen? Adams: "Umtreten!"

Laut Abwehr-Legende Tony Adams geht die Gefahr bei United von Rooney aus. Seine Lösung: Den Stürmer mit unfairen Mitteln aus dem Spiel nehmen.

London. Vor dem anstehenden Champions-League-Viertelfinale gegen Manchester United hat Tony Adams, der von 1983 bis 2002 504 Premier-League-Spiele für Arsenal bestritt, Bayern München vor Wayne Rooney gewarnt. "Ohne Frage, Wayne Rooney ist einer der besten Stürmer der Welt. Wenn du ihn spielen lässt, dann wird er spielen. Und dann hat auch Bayern München ein Problem", ist sich der 47-Jährige im Gespräch mit Sport Bild sicher.

Wie man das verhindert, da hat der ehemalige englische Nationalspieler für Bayern-Trainer Pep Guardiola einen zweifelhaften Tipp parat: "Wie man gegen ihn spielt? Nun, ich hätte ihn vom Platz getreten“, erklärt Adams. "Ich denke, wenn man sich seine Leistungen in den letzten Jahren anschaut, dann muss man sagen, dass er oft sehr schnell frustriert wirkt. Wenn er provoziert wird, neigt er wie kaum ein anderer Spieler zu Überreaktionen. Er ist leicht zu reizen."

April ist Rooney-Monat

Für die Münchner scheint Manchester United ein einfaches Los zu sein. Der amtierende englische Meister spielt eine schwache Saison. In der Liga belegt man nach der 0:3-Heimniederlage im Derby gegen Manchester City weiterhin nur den siebten Tabellenplatz. In der Champions League mühte man sich gegen Olympiakos Piräus (0:2, 3:0) ins Viertelfinale.

Robin van Persie schoss dabei im Rückspiel alle drei Tore, verletzte sich aber kurz vor dem Ende der Partie. Gegen die Bayern muss es  Rooney deswegen fast im Alleingang richten. Am Wochenende zeigte er, welche Qualität er besitzt, und führte sein Team mit zwei Toren zum 2:0-Sieg bei West Ham United.

Eine besondere Statistik, die die Bayern zusätzlich warnen sollte: Die Duelle gegen Manchester United finden im April statt. Ausgerechnet in diesem Monat läuft Rooney immer zu Höchstform auf. Der englische Nationalstürmer erzielte in diesem Zeitraum die meisten seiner Treffer - 29 seiner insgesamt 154 Premier-League-Tore.

Dazugehörig