thumbnail Hallo,

Arsene Wenger: "Bayern nicht mehr so stark wie letzte Saison"

Der Franzose rechnet sich trotz Hinspiel-Niederlage große Chancen gegen den Triple-Sieger aus. Er sieht die Münchner nicht mehr so stark wie im Vorjahr.

London. Arsene Wenger will sich nach der 0:2-Pleite des FC Arsenal im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Bayern auf gar keinen Fall vorzeitig geschlagen geben. Ganz im Gegenteil: Der Trainer zweifelt sogar die Stärke der Münchner an.

"In meinen Augen waren sie im letzten Jahr stärker als in dieser Saison", schrieb Wenger in seiner Kolumne bei Eurosport. "Zwar hat sich der Ballbesitz deutlich erhöht und ist beeindruckend, aber im vergangenen Jahr waren sie torgefährlicher. Vor allem spielten sie damals kraftvoller und mit mehr Biss."

"Müssen ein schnelles Tor erzielen"

Dass die Elf von Pep Guardiola nicht mehr so stark sei, habe sich schon im Hinspiel abgezeichnet. "Wir haben lange in Unterzahl gespielt und dennoch haben sie nicht so viele Chancen generiert wie im letzten Jahr", so der 64-Jährige. Wo Bayern im Vergleich zur Vorsaison steht, könne er aber nur schwer einschätzen.

Das Ziel für Arsenal müsse einfach sein, ein schnelles Tor zu erzielen. "Wenn wir den ersten Treffer machen, ändern sich die Voraussetzungen grundlegend", glaubt Wenger. Dementsprechend wolle er mit seinem Team in der Allianz Arena auftreten. 

EURE MEINUNG: Waren die Bayern in der letzten Saison wirklich stärker?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig