thumbnail Hallo,

Der Chilene hatte nach der Niederlage im CL-Achtelfinale schwer gegen den Unparteiischen gewettert. Trotz Entschuldigung wurde er nun für drei Spiele gesperrt.

Manchester. Manuel Pellegrini, Teammanager des englischen Fußball-Erstligisten Manchester City, ist für drei Spiele in UEFA-Wettbewerben gesperrt worden, eins davon auf Bewährung.

Der Chilene hatte nach dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona (0:2) gegen Schiedsrichter Jonas Eriksson gewütet und dem Schweden Konzessionsentscheidungen vorgeworfen. Das Rückspiel muss Pellegrini von der Tribüne verfolgen, Kabine und Innenraum darf er nicht betreten.

"Nicht meine Art"

Drei Tage nach der Partie hatte sich Pellegrini für sein Verhalten bereits entschuldigt: "Vielleicht habe ich einige Dinge gesagt, die ich so nicht gemeint habe."

Weiter hatte der 60-Jährige gesagt: "Es ist nicht meine Art, den Referee zu kritisieren, aber in diesem Fall war es kein guter Tag und er entschied das Spiel - allerdings nicht mit der Intention, Barcelona zu bevorteilen oder Manchester City zu schaden."

EURE MEINUNG: Eine faire Entscheidung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig