thumbnail Hallo,

Pressestimmen: "Auf was habt Ihr Euch vorbereitet, Zenit?"

Dank herausragender Leistungen von Marco Reus und Robert Lewandowski kann der BVB so gut wie mit dem Viertelfinale der Champions League planen.

Dortmund.  Borussia Dortmund kann dank eines überzeugenden 4:2-Sieges gegen Zenit St. Petersburg schon fast mit dem Viertelfinale der Champions League planen. Zwar machte es der BVB kurzzeitig noch einmal spannend, doch im Großen und Ganzen ließen sie dem russischen Gegner keinerlei Chance. Hier die internationalen Pressestimmen zu dem Spiel:

DEUTSCHLAND

Bild: "Dortmund schon fast im Viertelfinale"

 "Klopp schwärmt – und warnt seine Jungs. Wie schwer es werden kann, wenn man gegen Zenit nachlässt, zeigte sich bereits am Dienstag. Die Russen konnten zweimal verkürzen. Aber vor allem dank Robert Lewandowski, der gleich den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte, wurde es doch ein klarer Sieg für Dortmund. Am Samstag bei der 0:3-Pleite beim HSV war der BVB zeitweise desolat. Drei Tage liefert er eine Vorstellung ab, die sich auch der Trainer nicht ganz erklären konnte."

Kicker: "Reus startet furios und stellt die Weichen"

"Der BVB ließ sich von der klaren Pleite beim Hamburger SV nicht verunsichern und legte gegen Zenit einen wahren Blitzstart hin. Die Russen wirkten in den ersten 45 Minuten vollends überfordert und lagen schon mit 0:2 zurück. Die Dortmunder ließen die Russen dann zwar unnötig etwas aufkommen, reagierten allerdings mit starken Gegenschlägen. Am Ende stand ein 4:2, eine gute Ausgangslage für das Rückspiel. St. Petersburg hingegen bleibt damit seit fünf Heimspielen in der Champions League ohne Sieg."

Sportschau: "Starker BVB-Auftritt in St. Petersburg"

"Dank des frühesten Champions-League-Doppelpacks in der Vereinsgeschichte und des neuen Rekordtorschützen Robert Lewandowski hat Borussia Dortmund das Viertelfinale bereits dicht vor Augen. Im seinem 199. Europokalspiel gewann der Vorjahresfinalist beim FC Zenit St. Petersburg mit 4:2 (2:0)."

ENGLAND

The Guardian:  "Rasendes Dortmund stellt Zenit vor eine Monsteraufgabe"

Telegraph: "Lewandowski traf doppelt für Dortmund. Es war ein ernüchternder Sieg gegen Zenit St. Petersburg, die für ihre grausame Abwehrarbeit bezahlen mussten."

RUSSLAND

Sport-Express: "Auf was habt Ihr Euch vorbereitet, Zenit?"

"Die Mannschaft von Luciano Spalletti verlor gestern in eigenem Stadion gegen Borussia Dortmund und hat die Chance im Kampf um ein Weiterkommen in der Champions League fast schon verloren. Nach fünf Minuten der Hoffnungslosigkeit zu Beginn im "Petrowski" entstand der brennende Wunsch auf das Spielfeld zu fliegen, um eine Pressekonferenz zu arrangieren. Mit einer einzigen Frage an den Trainer und die Spieler: 'Zenit, worauf habt Ihr Euch einen halben Monat vorbereitet?'"

EURE MEINUNG: Kann St. Petersburg den Dortmundern noch einmal gefährlich werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig