thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund verschafft sich mit dem Sieg gegen Zenit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Signal Iduna Park. Nach dem Spiel wirkte Jürgen Klopp sehr zufrieden.

St. Petersburg. Borussia Dortmund steht nach dem 4:2 (2:0)-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel bei Zenit St. Petersburg vor dem erneuten Einzug in die Runde der letzten Acht der Champions League. Nach dem Spiel wirkte Coach Jürgen Klopp mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden.

"Die Mannschaft hat sensationell gut in den Räumen agiert. Meine Mannschaft ist weit davon entfernt, sich verdächtig zu machen, ohne Charakter durch die Gegend zu laufen. Dementsprechend ist es leicht, auf ein Spiel wie in Hamburg zu reagieren. Es war klar, dass wir eine Reaktion zeigen werden'', äußerte sich Jürgen Klopp gegenüber Sky.

Hulk im Griff

Die Dortmunder haben zweimal jeweils blitzschnell auf die Tore der Russen reagiert und somit den Zwei-Tore-Vorsprung in das Rückspiel gerettet. ''Wir waren die klar bessere Mannschaft. Wenn Hulk die Kugel hat, muss man sich dagegenwerfen. Wir haben auf die Gegentore gut reagiert'', so Klopp weiter.

"Wir haben das Spiel mit den frühen Toren in die richtige Richtung gelenkt. Wir haben am Ende das Spiel sehr gut dominiert", sagte Kapitän Sebastian Kehl: "Es war klar, dass Zenit noch einmal kommen würde und das Spiel so nicht wegschenkt. Beide Gegentore waren kurios." Am Samstag empfängt der BVB im heimischen Signal Iduna Park den 1. FC Nürnberg.

EURE MEINUNG: Wird der BVB die Champions League diesmal gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig