thumbnail Hallo,

Arsene Wenger: FC Bayern kein Vergleich zu Guardiolas Barcelona

Der Franzose bezeichnet den spanischen Meister unter Guardiola als "das beste Team, gegen das ich gespielt habe". Darüber hinaus lobt er die deutsche Nachwuchsarbeit.

London. Arsene Wenger glaubt, dass der FC Bayern immer noch nicht auf einer Höhe mit dem FC Barcelona von Pep Guardiola ist, das zwei Mal die Champions League gewann.

Obwohl Guardiola nun in München die Fäden zieht, sieht Wenger den FC Bayern immer noch nicht auf einer Stufe mit den Katalanen zwischen 2008 und 2011. "Ich war am meisten beeindruckt von Barcelona, als sie auf ihrem spielerischen Höhepunkt waren, von der Geschwindigkeit ihres Passspiels und ihres gesamten Auftretens", sagte der Franzose der Klubhomepage. "Hoffentlich werde ich am Mittwoch nicht ähnlich beeindruckt sein."

Der FC Arsenal empfängt die Münchener am Mittwoch zum Hinspiel im Achtelfinale der Königsklasse. Ein Jahr zuvor eliminierte der deutsche Rekordmeister die Londoner an gleicher Stelle.

Wenger: Barca das beste Team, "gegen das ich bisher gespielt habe"

Dennoch bleibt Barcelona unter Guardiola "bis heute" das "beste Team, gegen das ich gespielt habe", so Wenger. "Barcelona ist nicht am Ende, sie haben die Meisterschaft in Spanien gewonnen. Sie haben immer noch Neymar, Messi, Iniesta, Fabregas. Das sind keine durchschnittlichen Spieler, das sind Weltklassespieler. Sie können in dieser Saison wieder jeden überraschen", schwärmte er weiter.

Über das heutige Team Guardiolas sagte Arsene Wenger: "Ich weiß nicht, ob Bayern besser ist. Sie haben letztes Jahr die Meisterschaft, den deutschen Pokal, die Champions League und die Klubweltmeisterschaft gewonnen. Vielleicht können sie ihr Spiel noch verbessern, aber wenn sie diese Saison die gleichen Erfolge erreichen sollten, können sie sagen, dass sie sich verbessert haben, weil es schwerer ist, so etwas zu wiederholen."

Lob für die deutsche Jugendarbeit

Von der deutschen Jugendarbeit, die ihm und dem FC Arsenal Mesut Özil, Lukas Podolski und Serge Gnabry beschert hat, ist Wenger begeistert: "In Deutschland leben 80 Millionen Menschen. Sie haben viele Nachwuchsleistungszentren gegründet und bringen nun vielleicht mehr Spieler als Frankreich hervor. Durch die Struktur in Deutschland hat jedes kleine Dorf einen Fußballverein und das Leben der Einwohner dreht sich um diesen Klub. Jeder spielt Fußball in Deutschland."

Der Franzose sieht durchaus Parallelen zwischen Deutschland und England, dem Mutterland des Fußballs: "Für mich ist Deutschland fast wie England, weil jedes Match ausverkauft ist. Fußball ist kulturell gesehen sehr wichtig für diese Nation, wichtiger als in anderen Ländern und ähnlich wichtig wie in England."

EURE MEINUNG: Ist der FCB besser als das Barca, mit dem Guardiola zweimal die CL gewann?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig