thumbnail Hallo,

Breitner: Bayern verteidigt die Champions League

Der ehemalige Bayern-Spieler glaubt nicht daran, dass die Londoner gegen den FCB für eine Überraschung sorgen können - und ist überzeugt von der Titelverteidigung.

EXKLUSIV
Von Shikharr Chandra

München. Am Mittwochabend hat Arsenal im Achtelfinale der Champions League Bayern München zu Gast. Die bayrischen Giganten hatten den englischen Klub im letzten Jahr in der gleichen Runde des Wettbewerbs besiegt. Der ehemalige Nationalspieler Paul Breitner glaubt heuer an ein ähnliches Ergebnis: Er ist zuversichtlich, dass die Bayern gewinnen werden, um ihrem Ziel, die Champions League zu verteidigen, näherzukommen.

"Wir sind favorisiert und ich glaube nicht, dass Arsenal aus diesem Spiel etwas rausholen wird. Wir wollen den Sieg der letzten Saison wiederholen und die Champions League gewinnen, Arsenal wird keine Chance haben", sagte der 62-Jährige zu Goal.

Breitner wies darauf hin, dass der amtierende deutsche Meister dieses Jahr in der Champions League Geschichte schreiben könnte. "Ich erwarte und bin überzeugt, dass wir das erste Team der Geschichte der Champions League sein werden, das den Wettbewerb zweimal in Folge gewinnen wird", sagte der Gewinner des Europapokals für Landesmeister von 1974.

Zudem sprach der ehemalige Weltmeister über den aktuellen Kader der Bayern unter Pep Guardiola - auch im Vergleich zur legendären Mannschaft um Franz Beckenbauer, zu der auch Breitner sebst gehörte.

"Man kann die Mannschaften nicht vergleichen. Unsere Zeit und die Zeit von Guardiolas Mannschaft sind sehr unterschiedlich, weil sich der Fußball in den letzten 10 bis 12 Jahren dramatisch verändert hat. Fußball ist ein Hochgeschwindigkeitssport geworden. Heute wird mit viel mehr Tempo gespielt als zu unserer Zeit", meinte er.

Goal Live Scores: Verpasst keine Fußball-Sekunde

"Ich könnte sagen, dass wir das beste Team jemals hatten, heute aber haben wir 25 Spieler und 22-23 sind internationale Top-Spieler. Zu meiner Zeit hatten wir eine Mannschaft von 17 Spielern, wovon nur vier oder fünf Spieler internationale Top-Spieler waren. Das ist ein sehr wichtiger Unterschied", fasst er zusammen.

Breitner war in seiner Karriere auch drei Jahre für Real Madrid aktiv. Seine Leidenschaft und Konzentration liegt jedoch ganz alleine bei den Bayern, denen er momentan beratend zur Seite steht. "Real Madrid? Ich bin nur daran interessiert, dass Bayern München die Champions League gewinnt - und nicht Real Madrid oder Barcelona", so Breitner.

EURE MEINUNG: Kann Arsenal mit den Bayern mithalten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig