thumbnail Hallo,

Ömer Toprak: "Paris St.-Germain besteht nicht nur aus Zlatan Ibrahimovic"

Der Innenverteidiger wird erstmals auf den Schweden-Star treffen und warnt davor, sich nur auf den Stürmer zu fixieren. Bayer sei zudem krasser Außenseiter gegen PSG.

Leverkusen. Am Dienstag empfängt Bayer Leverkusen in der heimischen BayArena Paris Saint-Germain im Achtelfinalhinspiel der Champions League. Verteidiger Ömer Toprak trifft zum ersten Mal in seiner Karriere auf Superstar Zlatan Ibrahimovic. Für den türkischen Nationalspieler ist der französische Meister der klare Favorit.

"Das ist eine superstarke Mannschaft, die ganz sicher nicht nur aus Zlatan Ibrahimovic besteht", warnte der 24-Jährige im Kicker: "Sie sind schon im vergangenen Jahr nur ganz knapp an Barcelona gescheitert." Zwar präsentiere sich 'Ibra' in einer "Top-Form", doch man wisse ohnehin, dass "man ihn nicht 90 Minuten ausschalten kann."

Toprak gibt sich dennoch kämpferisch: "Aber wir werden alles versuchen, es ihm an diesem Abend so schwer wie möglich zu machen." Einfach werde es nicht, den Schweden zu stoppen, der wettbewerbsübergreifend in 34 Partien 32 Tore erzielte und 13 weitere vorlegte. Alleine in der Königsklasse traf der 32-Jährige acht Mal in fünf Spielen.

"Paris ist Favorit"

Die Rollen seien klar verteilt: "Machen wir uns nichts vor: Paris ist Favorit", so der Innenverteidiger: "Das ist ein absolutes Top-Team und sicher nicht am Ende der Entwicklung." Wolle man ich Viertelfinale einziehen, brauche Bayer "zwei ganz starke Tage" und Paris müsse "zwei schwache erwischen".

Neu: Hol Dir Goals ultimative Live-Score-App!

Laut Toprak müsse Leverkusen "kompakt" stehen und werde "eine Menge arbeiten müssen". Neben der Konzentration und der Leidenschaft müssten alle bereit sein, "nach hinten zu arbeiten". Der Türke ist jedoch überzeugt: "Wir können das."

"Gemeinsam sind wir stark"

Der Verteidiger schließt sich der Meinung seiner Teamkollegen Gonzalo Castro und Lars Bender an, die erklärten, dass PSG stärker als Manchester United sei. Gegen die Engländer kassierte man zwei deutliche Niederlagen (2:4, 0:5) in der Gruppenphase. Gegen Manchester sei man "schlecht" gewesen, besonders im Heimspiel, so Toprak.

Die Werkself könne es besser: "Aber wenn wir alle 90 Minuten gemeinsam alles bringen, sind wir stark", betonte der 24-Jährige: "Dann wird es schwer, gegen uns Tore zu schießen. Aber nur dann."

EURE MEINUNG: Kann Toprak mit Bayer "Ibracadabra" stoppen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig